KimbaEuropäisch Kurzhaar

Alter: 20 Jahre 11 Monate
Größe: unbekannt
Geschlecht: weiblich
Kastriert: Ja
Status:
Verstorben
Letzte Änderungen: 26.01.2016
Leider ist die süße Kimba im Sommer 2015 verstorben. Danke an Kimbas Frauchen, die sich so lange rührend um die Süße gekümmert hat.

Sie schreibt uns:
Im Sommer hatte sie plötzlich einen Knoten im oberen Lid bekommen,der sehr schnell wuchs.darauf hin bin ich natürlich zum Arzt,der leider sagte,dass er bei dieser Geschwindigkeit nichts gutes vermutet.
Ich hatte nicht viel Zeit zum überlegen,weil jetzt noch eine gute Chance und genug Gewebe zur Verfügung steht,um es schön zu vernähen.
Mein Gedanke,war natürlich auch ihr Alter von immerhin 17 Jahren..würde sie die OP gut verkraften?
somit habe ich ein grosses Blutbild machen lassen,wo sich herausstellte,dass sie immernoch tiptop Werte hat und mich für die OP entschlossen.sie hätte locker laut organen sehr alt werden können.die Biopsie danach hatte sich bestätigt.es war ein sehr aggressiver Tumor.
Die Op hat sie erstaunlich gut weggesteckt und sich sehr schnell erholt,selbst die Wundheilung war fabelhaft und ohne Entzündung verlaufen.
ich hatte tränen in in den augen,als ich sie geholt hatte,sie war so verändert und sah furchtbar aus mit den ganzen Nähten,dann hab ich ihre Ausstrahlung gesehen....sie war trotzdem wunderschön für mich.
meine gedanken haben gekreist,ob ich ihr das eigentlich zumuten sollte.
Einen Monat später hat sie plötzlich abgebaut..sie wollte das normale Fressen nicht mehr zu sich nehmen.dann hab ich ihr nur noch herz für sie geholt. mit gier hat sie wieder gefressen..dann wieder doch nicht.klein geschnitten wieder doch,dann wieder nicht.ich hab sie 3 mal mit flüssigkeit unterspritzen lassen..jedesmal danach hat sie wieder etwas gefressen,aber nur für den tag.
aber mir wurde bewusst,dass sie mir ein Zeichen gibt..ich soll sie ziehen lassen.
es ist so schwer,aber ich habe entschieden,keine massnahmen mehr zu unternehmen und ihren Willen akzeptieren müssen.
Sie war als ob sie mir sagen wollte,es ist ok.
ich hatte mich mental auf ihren tod eingestellt und ich bin ihren wunsch nach gegangen.sie war noch so süss und hat die sonnenstrahlen genossen auf der bank
sie wurde nicht mit einer spritze erlöst,sie ist langsam und friedlich in meinen armen eingeschlafen,ohne leid.
ich hatte ihre zeit hier und dafür bin ich sehr dankbar..
ein wundervolles mädchen meine süsse kimba



Update 26.08.2011:
Weil Kimba eine schlimme Wunde am Ohr hatte, die nicht zuheilen wollte, haben wir bei ihr eine Hautbiopsie machen lassen. Leider hat sich herausgestellt, dass die Seniorin unheilbaren Hautkrebs hat.

Wir sind sehr traurig über diese Diagnose, denn Kimba ist eine sehr verschmuste und anhängliche Kätzin. Nun suchen wir ganz dringend Menschen mit einem riesengrossen Herz, die Kimba noch eine schöne Zeit schenken wollen.

Bitte helfen Sie Kimba und schenken sie ihr ein schönes Zuhause.


Kimba wurde zusammen mit Micky wegen finanziellen Schwierigkeiten abgegeben.
Weitere Infos folgen...

 

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden