Sonntag, 25. Dezember 2016

Adventskalender-Aktion

 

Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 24.12.16

Liebe Menschen,
wie im vergangenen Jahr habe ich, als Maskottchen, älteste Tierheimbewohnerin und Liebling aller Helfer die Ehre, das letzte Türchen des Kalenders mit meiner Geschichte zu füllen.

Wisst ihr, an sich bin ich nicht so ein wirklicher Menschenfreund. Die meisten Menschen habe ich am liebsten quer zwischen meinen Zähnen. Doch manchmal mache ich ja Ausnahmen... Es gibt hier viele nette Helfer die mich immer mit tollen Leckerlis bestechen wenn ich sie nicht beisse, das lohnt sich dann ja auch für mich. Und in diesem Jahr sind sogar noch ein paar Menschen mehr auf meine "nicht-fress-Liste" gekommen:

Vor einigen Wochen habe ich hier mein 8 jähriges Jubiläum gefeiert und die Menschen hier haben sich was tolles einfallen lassen. Sie haben sich ganz viele Dinge für mich gewünscht und, ob ihr es glaubt oder nicht, ganz viele tolle Menschen, die mich überhaupt nicht gekannt haben, haben mir sooo viele Sachen geschenkt. 
Ich bin ja jetzt in einem gewissen Alter und da überlegt man sich so oder so schon 2x ob es sich lohnt aufzustehen um Leute vor seinem Zwinger wegzujagen oder nicht. Seit ich die tollen orthopädischen Bettchen in meinem Zwinger habe, die mir geschenkt wurden, überlege ich ehrlich gesagt auch öfters 3x ;)

Außerdem habe ich noch höhenverstellbare Näpfe, Mäntelchen damit ich nicht friere beim laufen und weitere tolle Sachen bekommen. Mein Zwinger sieht nun fast aus wie ein gemütliches Wohnzimmer. Eigentlich wollte ich auch noch einen Kamin in mein Wohnzimmer aber die Menschen haben gesagt, das wäre zu gefährlich, also muss ich wohl ohne auskommen...

Also von mir noch mal ein großes großes Dankeschön an alle, die mir das ermöglicht haben! Nun bin ich fast wunschlos glücklich. Ich hab noch etwas Pulver für meine müden Knochen auf die Wunschliste geschrieben und wie ich gehört habe, wurde das sogar schon gespendet. Also auch dafür vielen Dank!

Ich hoffe sehr, dass auch die Wünsche der anderen Tiere noch erfüllt werden und alle sich so freuen können wie ich. (Hier sind alle Wunschlisten zu finden: https://www.amazon.de/…/2WV0FTAR3L4R8/ref=cm_sw_em_r_mt_ws_…)

In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Familien ein wunderschönes und besinnliches Weihnachtsfest. 

Eure Jessie

---------------------------------------------------------

Liebe Freunde des Adventskalenders,
auch wir, der Vorstand und das gesamte Team des Tierheims Weil am Rhein möchten uns herzlich bei euch bedanken. Wir haben so viele tolle Sachen für unsere Tiere bekommen, die wir wirklich dringend benötigen. Nur durch euch, konnten wir unseren Tieren eine Freude machen und wir freuen uns mit ihnen. Die verbleibenden Wünsche werden noch einige Tage auf der Wunschliste bleiben, vielleicht werden sie noch erfüllt. 

Auch wir wünschen euch, euren Familien und natürlich auch euren vierbeinigen Freunden ein frohes Weihnachtsfest.

Euer Tierheim-Team-Weil am Rhein

 


 

Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 23.12.16

Liebe Tierfreunde,
heute haben wir einen Tag vor Weihnachten und wir möchten das heutige Türchen einigen ganz besonderen Schützlingen des Tierheims widmen.

Wir vermitteln jedes Jahr über 300 Tiere. Doch einige der Tiere die zu uns kommen, bleiben für immer bei uns. Sie sind zu alt und/oder zu krank und sterben bei uns, bevor sie eine neue Familie finden.

Diese Fellkinder sind etwas ganz besonderes für uns. Denn sie haben niemanden in ihrem Leben, außer uns. Wir waren ihre letzte Familie, wir trauern um sie, wir denken an sie und wir haben sie für immer in unserem Herzen. 

Heute möchten wir euch die Hunde vorstellen, die wir in den letzten Jahren zur Regenbogenbrücke begleitet haben. Wir möchten euch mitnehmen auf eine kleine Reise. Traurige Gewissheit und schöne Erinnerungen erwarten euch in unserer heutigen Bildergalerie.

Wie an allen anderen Tagen, möchten wir auch heute die Wünsche der Tiere posten, die momentan auf ein neues zu Hause warten. In den vergangenen Wochen sind noch ein paar Wünsche offen geblieben und wir hoffen, dass diese noch erfüllt werden. Hier findet ihr alle Wunschlisten

Bianca 
Sie war gezeichnet von Vernachlässigung als sie bei uns abgegeben wurde. Doch nichts schien ihre Liebe zum Menschen brechen zu können. Sie konnte stundenlang schmusen und kuscheln. Doch dann wurde sie krank. Sie war stark und kämpfte doch irgendwann war sie einfach zu schwach und wir mussten sie erlösen. Sie war nur noch ein Schatten ihrer selbst. Wir haben alles medizinisch mögliche gemacht und konnten sie dennoch nicht retten.Wir haben zusammen gekämpft und verloren 

 

 

Lora 
Ihr Besitzer musste sie abgeben, weil er selbst ins Pflegeheim musste. Als sie bei uns ankam, sahen wir sofort diesen riesigen Tumor an ihrer Schulter. Flora war im Tierheim komplett überfordert und wusste überhaupt nicht was mit ihr passiert. Schließlich hatte sie bisher ein ruhiges und beschauliches Leben mit ihrem Herrchen geführt. Ihr Gesundheitszustand verschlechterte sich schnell und die folgenden Untersuchungen brachten uns traurige Gewissheit, wir mussten Flora erlösen 

 

 

Dina 

Du kamst aus der Hölle zu uns. Ein Leben hinter Gittern in einem völlig verdreckten Zwinger lag hinter dir. Erfrierungen an den Ohren, du warst nur noch Haut und Knochen. Wasser und regelmässiges Futter waren ein Luxus den du nicht mehr kanntest. 

Wir waren alle geschockt von deinemZustand und doch hatten wir Hoffnung, Hoffnung, dass du eine 2. Chance bekommt und endlich ein würdiges Leben führen kann.

Doch diese Chance wurde dir nicht gewährt. Das Schicksal hat grausam zugeschlagen. Quasi über Nacht verschlechterte sich dein Zustand immens und wir mussten dich erlösen. Nun bist du endlich frei. Ohne Gitterstäbe, ohne Schmerzen 

 

 

Kira 

Du kamst mit deiner Freundin Lady zu uns, da euer Besitzer euch nicht mehr versorgen konnte. Die beiden vornehmen Pudeldamen residierten zeitweise bei einer unserer Helferinnen. Mit ihr hast du, trotz Tierheim, eine schöne Zeit mit vielen Ausflügen und viel Kuscheleinheiten erleben dürfen. Vermutlich die erste schöne Zeit seit langem...

Eines Tages hattest du Bauchschmerzen. Die Untersuchung und die nachfolgende OP eröffnete uns schreckliches. Du bist nicht mehr aufgewacht. Kira hinterlies die alte Lady, die später auf eine Pflegestelle umziehen durfte und ihr trauerndes Pflegefrauchen. Wir waren alle fassungslos....


Du wurdest gefunden. Dein Zustand war schlimm. Trotzdem hast du dich gefreut, dass sich jemand um dich kümmert, dir Zuneigung gibt und für dich da ist. Doch wir konnten dir nicht helfen. Nach nur einem Tag bei uns mussten wir dich von deinen Schmerzen erlösen. Ich habe dich zur Regenbogenbrücke begleitet. Du musstest nicht alleine gehen und bist immer in unserem Herzen

 

 

Toni <3
Unser Herzensbrecher. Du hast uns alle um deinen Finger gewickelt. Trotz deines Handicaps standest du voll im Leben. In deinen Augen sah man deine schlimme Vergangenheit und dennoch warst du so voller Kraft und voller Mut. Du hast das Leben bei uns in vollen Zügen genossen. Doch irgendwann konntest du nicht mehr aufstehen. Wir mussten dich erlösen. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. Wir waren alle da, haben uns verabschiedet und du bist zur Regenbogenbrücke gegangen. Deine geliebte regenbogenfarbene Decke haben wir dir wieder gegeben. Heute bist du der gute Geist in unserem Tierheim. Deine Seele und deine sterblichen Überreste ruhen bei uns und du wachst über unsToni <3
Unser Herzensbrecher. Du hast uns alle um deinen Finger gewickelt. Trotz deines Handicaps standest du voll im Leben. In deinen Augen sah man deine schlimme Vergangenheit und dennoch warst du so voller Kraft und voller Mut. Du hast das Leben bei uns in vollen Zügen genossen. Doch irgendwann konntest du nicht mehr aufstehen. Wir mussten dich erlösen. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. Wir waren alle da, haben uns verabschiedet und du bist zur Regenbogenbrücke gegangen. Deine geliebte regenbogenfarbene Decke haben wir dir wieder gegeben. Heute bist du der gute Geist in unserem Tierheim. Deine Seele und deine sterblichen Überreste ruhen bei uns und du wachst über uns

Toni 
Unser Herzensbrecher. Du hast uns alle um deinen Finger gewickelt. Trotz deines Handicaps standest du voll im Leben. In deinen Augen sah man deine schlimme Vergangenheit und dennoch warst du so voller Kraft und voller Mut. Du hast das Leben bei uns in vollen Zügen genossen. Doch irgendwann konntest du nicht mehr aufstehen. Wir mussten dich erlösen. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. Wir waren alle da, haben uns verabschiedet und du bist zur Regenbogenbrücke gegangen. Deine geliebte regenbogenfarbene Decke haben wir dir wieder gegeben. Heute bist du der gute Geist in unserem Tierheim. Deine Seele und deine sterblichen Überreste ruhen bei uns und du wachst über uns...

 

Bonnie 

Du warst die Letzte die wir gehen lassen mussten. Wir haben uns eine Familie für dich gewünscht. Einen Kamin, vielleicht ein ruhiges Kind auf das du aufpassen kannst. Deine Weisheit, deine Klarheit und deine Präsenz fehlt unendlich in unserem Rudel. Dein Körper hat versagt. Auch dich mussten wir gehen lassen. Dieses Bild entstand kurz vor ihrem Tod - da es ihr nicht gut ging, durfte sie abwechselnd bei unseren Helfern übernachten. Wir wussten nicht, dass es ihre letzten Nächte sein werden aber sie war nicht alleine und wir sind sehr froh, dass sie noch so viel Zuneigung erfahren durfte...

 

 


 

 

Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 22.12.16

Liebe Tierfreunde,

eigentlich sollte Noah an dieser Stelle etwas über sich erzählen aber er hat sich einfach nicht getraut. Aus diesem Grund werden wir das für ihn übernehmen.

Noah ist nun fast schon ein Jahr bei uns. Eine sehr lange Zeit für so einen jungen und hübschen Hund. Doch in Noahs Innerem sieht es anders aus, als man zunächst vermuten würde.

Noah hat Angst. Tief sitzende, furchtbare Angst. Wir haben keinerlei Vorstellung davon, was in seinem früheren Leben passiert ist, bevor er gefunden wurde. Aber es war sicher nichts Gutes...

1 Jahr Noah....Was hat er in dieser Zeit gelernt?
Wir haben es vor einigen Monaten endlich geschafft, dass er sich anfassen lässt. Nicht von jedem aber von mehreren Personen lässt er sich inzwischen sogar kraulen. Einige davon, dürfen auch intensiver mit ihm schmusen.

Noah kann immer noch nicht spazieren gehen,alleine der Anblick einer Leine die sich in seine Richtung bewegt lässt ihn am ganzen Körper zittern. Aber er darf bei uns im Rudel leben und hat gelernt, auf Signal in sein Zimmer zu gehen. So hat er trotzdem möglichst viel Auslauf. 

Seit einigen Wochen üben wir das an die Leine nehmen mit ihm. Doch die Arbeit mit ihm ist extrem langwierig und es gibt nur winzige Fortschritte. Er ist so panisch, dass wir nur kleinste Einheiten mit ihm machen können. Ansonsten rennt er völlig planlos und in Todesangst davon. 

Es ist wirklich erschütternd, wie sehr er leidet, sobald man ihm mit einer Leine zu Nahe kommt...Ihr seht, der Weg den er vor sich hat ist noch sehr Lange und an eine Vermittlung ist momentan kaum zu denken 

Deshalb ist Noah definitiv eines unserer größten Sorgenkinder. 

Wir möchten ihm gerne ein neues Futter für Angsthunde geben und versuchen, ob er dadurch etwas zugänglicher wird. Dieses wäre unser Adventskalender Wunsch für Noah 

Das Futter ist leider über Amazon sehr teuer, weswegen wir einen anderen Link für euch herausgesucht haben:
http://www.zooplus.de/…/…/royal_canin_veterinary_diet/456244




Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 21.12.16
 
Ey Leute endlich ist es soweit!!!
-Rambooo-
Oh! Ja...
 
Also ich meinte natürlich:
Liebe Leute,
schön das ich heute auch endlich mal zu Wort kommen darf. Ich warte nun schon seit über 3 Wochen drauf dass ich endlich meinen Platz hier im Adventskalender bekomme. Aber die komische Tante hier meinte, ich muss warten bis heute, denn der 21. Dezember hätte ein besonders großes Türchen, nur für mich. Keine Ahnung was sie damit meint aber Hauptsache es ist nun endlich soweit!
 
Wisst ihr, ich bin nun schon seit 7 Monaten hier und seit dem letzten Update auf meinem Profil hat sich einiges getan. Auf Grund meiner gesundheitlichen Defizite habe ich Diabetes bekommen und brauche Spezialfutter. Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass ich schon so lange hier warte - nein, jetzt muss ich hier auch noch in Einzelhaft sitzen. So ein Mist!
Davor hab ich mir immer lecker Fresschen bei den anderen Katzen geklaut wenn ich von meiner Portion nicht satt wurde und jetzt kann ich nur noch die Wände anschauen wenn mein Futter leer ist :(
 
Ach ich weiß auch nicht, irgendwas scheine ich falsch zu machen. Ich komme schon zu jedem Zweibeiner der hier rein kommt und schmuse sie förmlich "über den Haufen" und doch kommt keiner und nimmt mich mit zu sich :(
 
Ich würde mir so sehr wünschen, dass ich endlich ein neues zu Hause finde...Denn wenn ich einen netten Menschen an meiner Seite hätte, dann wäre das mit der Diät auch halb so schlimm...
 
Da ich eh nichts fressen darf, wünsche ich mir, dass ihr die Wünsche der Kleintiere die noch offen sind erfüllt. Denn die einzige Beschäftigung die ich momentan habe ist, denen beim rumhoppeln zuzuschauen und zu hoffen das mal so ein Langohr Tier zu mir rüber kommt...
 
-Rambo....-
 
Jaaaa..Aber was ich noch sagen wollte:
Ich habe von einigen lieben Spendern schon ein neues Spielzeug bekommen, aus dem ich mir mein Trockenfutter jetzt immer rausangeln kann, dafür möchte ich euch natürlich danke sagen, wenigstens etwas Entertainment hier!
 
 
Ihr Menschen da draußen, vergesst mich nicht :(
Euer Rambo

 

 


 


Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 20.12.16
 
Hallo zusammen,
ich bin es, euer Barney. Vor etwa 2 Jahren kam ich ins Tierheim Weil am Rhein. Ich war damals noch ein junger, stattlicher Typ und steckte mitten in de Pubertät. Meine Vorbesitzer waren hoffnungslos überfordert und brachten mich hierher. Ich weiß nicht genau warum. Denn eigentlich war nichts passiert. Ich wollte ihnen einfach nur zeigen, dass ich Angst hatte und als sie mich nicht beschützt haben, habe ich es ihnen eben deutlicher gesagt. So lange, bis sie es verstanden haben. Ich weiß, ich war da vielleicht nicht immer so sanft mit meinen Menschen und sie haben ein paar Schrammen abbekommen aber es musste sein. Ich wusste mir einfach nicht anders zu helfen...
 
Tja dann war ich also im Tierheim und nach einigen Monaten kam eine Familie, die mich mit zu sich genommen hat. Ich habe mich soooo gefreut! Doch leider hatte ich nach einigen Monaten wieder die gleichen Probleme und habe dann auf die altbewährte Art gekontert.
Außerdem bin ich inzwischen erwachsen geworden. Ich weiß nun wie ich es machen muss. Ich habe gelernt, dass ich mich nicht gegen die Probleme die mir draußen begegnen wehren kann - außer ich bearbeite meine Menschen...
 
Leider kann ich immer noch nicht gut allein bleiben. Ich habe einfach wahnsinnige Angst, dass meine Menschen nicht mehr wieder kommen. Ich wurde einfach zu oft allein gelassen.
 
Das Ende vom Lied ist, dass ich nun wieder hier im Tierheim bin.
 
Wisst ihr, ich bin kein böser Hund. Auch wenn viele das von mir denken. Hier sind ein paar Menschen, die nennen mich Riesenbabys. Vielleicht bin ich das...auch wenn ich das natürlich nicht gerne höre!
Ich habe in der Zeit in der ich weg war massiv zugenommen, weil man draußen nicht mehr so viel mit mir machen konnte. Momentan bin ich hier in einer Art Diät-Bootcamp zusammen mit dem dicken Rambo. Aber soll ich euch was sagen? Ich hab schon viiiel mehr abgenommen !!!
 
Dafür bekomme ich auch oft den großen Freilauf im Tierheim, da kann ich mich austoben. Denn ich habe wahnsinnig viel Energie in mir.
 
Also jetzt möchte ich euch gerne mal berichten, was ich mir für meine Zukunft wünsche - ein zu Hause.
Gerne etwas auf das ich aufpassen kann, vielleicht sogar mit einem Schlafplatz drinnen und draußen? Für mehr Abwechslung!
Ja und du lieber Mensch, du solltest wissen, wie man mit Kerlen wie mir umgeht. Ich möchte so gerne, dass mir jemand zeigt, was ich machen kann, damit ich nicht wieder hierher muss aber dafür muss ich dir erst vertrauen. Und leider ist Vertrauen momentan noch nicht meine Stärke. Aber vielleicht kannst du mir das ja auch beibringen?
 
Bis dahin habe ich eigentlich keine großen Wünsche. Da ich aber weiß, dass die Menschen hier sehr oft mit solchen Hunden wie mir zu tun haben, fände ich einen Satz neuer Maulkörbe super, denn nichts ist ätzender, als ein nicht passender Maulkorb auf der Nase...
 

 


 

 

Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 19.12.16

 

Liebe Tierfreunde,
heute möchten wir uns gleich 2 Sorgenkinder vorstellen. Unsere beiden Neuzugänge Spike und Mucki. Sie sind 5+8 Jahre alt und einfach nur extrem lieb. Alle unsere Helfer sind total begeistert von den Beiden. Sie sind sehr menschenbezogen, kuschelbedürftig und katzenverträglich, sie fahren gerne Auto, sind tolle Begleiter auf Spaziergängen und können nach einer Eingewöhnung auch einige Stunden allein bleiben.

Warum sie dennoch unsere Sorgenkinder sind?

Sie haben nun schon ihr zu Hause verloren und wir würden uns extrem freuen, wenn wir sie zusammen vermitteln könnten, damit wir sie nicht auch noch trennen müssen.
Sie sind wirklich ein Herz und eine Seele...Aber natürlich wissen wir auch, dass es sehr schwer ist, beide zusammen unter zu bringen :(

Aus diesem Grund bitten wir euch wieder um eine "vorweihnachtliche-Teil-Altion". Peppino wurde über 120x geteilt, nun haben wir ja gleich 2 Hunde - vielleicht wird dieser Post ja auch doppelt so oft geteilt :)
Und wer weiß, vielleicht geschieht ja ein kleines Weihnachtswunder...

Hier ein kurzes "Kuschelattacke-Video" von Spike und Mucki :)
(In der Jacke waren übrigens Leckerlis versteckt ;)

 


Fast hätten wir den Link zur Wunschliste vergessen. Die beiden Jungs wollten sich nichts von euch Wünschen, außer einem gemeinsamen zu Hause. Aus diesem Grund bitten wir euch heute nochmals die Wünsche der anderen Tiere zu erfüllen.
Auf der Hunde-Weihnachtsliste stehen noch ein paar Flohhalsbänder, die Kleintierwunschliste hat noch einige offenen Wünsche und hier findet ihr die neue Wunschliste unserer Sorgenkinder

 


 

Adventskalender Aktion 4. Woche "Besondere Schützlinge und Sorgenkinder" - 18.12.16

 

Liebe Tierfreunde,
heute ist der 4. Advent und wir starten in unsere letzte Themenwoche im Adventskalender startet. Nach Hunden, Katzen und Kleintieren erwartet euch dieses mal täglich ein ganz besonderer Schützling von uns. Heute möchten wir mit einem Ausflug-Bericht von unserem "Dicken" Marley starten:

Der Countdown läuft! In 14 Tagen darf Marley dank eurer Spenden auf die Hundeakademie :) Hier erzählen wir noch von einem seiner Abenteuer :) Danke auch an Mike, der ihm diese schöne Zeiten ermöglicht!

Update Dezember 2016: Und wieder einmal war Marley im Schweizer Jura unterwegs. Diesmal auf einem weniger bekannten Bergrücken, dem Montoz. Hier kam Marleys Vorliebe für das Jagen zu Tage. Jagen deshalb, weil er sehr aufmerksam und interessiert das Vorbeispringen der Gemse in ca. 20 Metern Entfernung beobachtet hat. Es war auch einiges an Durchsetzungsvermögen notwendig, dass er nicht hinter der Gems hinterher die Felsen hinabgesprungen ist, auch wenn er sie niemals bekommen hätte. Ob er den Sprung in den Abgrund überstanden hätte, ist sowieso fraglich. Auch fand er sehr Gefallen an zwei Jungkälbern, die wiederum wenig Lust hatten, mit ihm zu spielen. Sie liefen ca. 1 Kilometer vor ihm auf dem Weg her und Marley wollte sie unbedingt fangen. Er hatte seine helle Freude an den vor ihm weglaufenden Kälbchen. Und Pferde fand Marley auch sehr interessant, wobei ich nicht weiß, wie die Begegnung ausgegangen wäre, da der Hengst einen doch sehr beschützenden Eindruck machte und sich schützend vor seine Stuten stellte.

Da der Bergrücken sehr naturbelassen war, fanden sich überall Überreste von Pferden, Hasen, Gemsen, Kühen und diversen anderen Tierarten. Ständig musste man Marley ermahnen, nicht irgendwo wohlig reinzubeißen um dann mit dampfender Schnauze freudig weiterzurennen, so nach dem Motto "Ich habs, fang mich doch und nimms mir weg, wenn du dich traust!".

Mittlerweile fällt mir auf, dass Marley das Interesse von anderen Leuten weckt, egal, wo man hinkommt. Auch auf dieser Wanderung freundete er sich mit der Wirtin an, auch wenn er ihren Hund anknurrte und parallel versuchte, den Kälbchen nachzujagen. Und, er wagte es sich, meinen Rucksack zu plündern. Kurz zuvor hatte ich ihm Lungenstücke gegeben und er meinte, ihm stände noch mehr zu. Glücklicherweise hat er nur die, zugegeben, stark riechende Tüte der Lungenstücke zerfetzt.

Am Abend wurde es dann richtig bitter kalt, doch Marley machte auch das nichts aus. Das Auto parkte im Tal am Fluss und trotz Frost, Nebel und zugiger Luft wollte er weiter laufen, schnüffeln und die Umgebung erkunden. Als er, nach ca. 1,5 Stunden Fahrt jedoch wieder ins Tierheim kam, sprang er freudig erregt in seinen Freilauf. Man kann sagen, er ist bei uns eindeutig unterfordert, fühlt sich aber insgesamt dennoch wohl und freut sich, dass er ein, wenn auch hoffentlich nur vorübergehendes, Zuhause hat.

-------------------------------------------------------------------

Auch in dieser Woche erwartet euch wieder eine Wunschliste. Unser Marley und sein Mike haben gleich 2 Wünsche. Eine rieeeeesige Schleppleine für ihre tollen Ausflüge und Marley zweibeiniger Kumpel braucht dringend eine Sortierhilfe für sein Werkzeug :)

Hier geht es zur Wunschliste


 


Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 17.12.16
 
Liebe Tierfreunde,
heute ist der letzte Tag der Kleintierwoche und wir möchten euch heute noch mal 2 Kaninchen vorstellen, die momentan bei uns wohnen.
 
Wir haben euch nun schon einige Kaninchen und deren Schicksale vorgestellt. Schlechte Haltung, Kaninchen die als Spielzeug für Kinder gekauft wurden, Kaninchen die auf Grund eines Todesfalls zu uns kommen mussten und heute schließen wir die Themenwoche mit 2 Kaninchen ab, die bei uns sind, weil der Vermieter die Haltung der Tiere nicht mehr erlaubt hat.
 
 
Leider werden sehr viele Tiere bei uns abgegeben, weil die Haltung nicht mehr erlaubt ist (oder nie erlaubt war). Viele Tiere müssen auch zu uns kommen, weil die Besitzer umziehen und keine neue Wohnung, mit ihren Tieren, finden. Noch viel schlimmer ist die Situation bei Katzen oder gar Hunden. Doch auch vor Kaninchen scheuen sich viele Vermieter. Gesetzlich gab es hier zwar einige Neuerungen in den letzten Jahren aber Fakt ist, wenn das einem der Vermieter das wohnen vermiesen will, dann schafft er es auch - egal was im Gesetz steht (umgekehrt kann das natürlich auch jeder Mieter aber das ist ein anderes Thema)...
 
-Hier Zweibeiner, wann ist denn nun unser Auftritt-
 
Oh! Ja ich bin abgeschweift...also wir haben wie gesagt seit einigen Wochen zwei Kaninchen bei uns. Der hübsche Diego und seine Freundin Peaches haben bei uns ein kleines Privatzimmer bezogen und warten nun auf ein neues zu Hause...
 
-Sag mal, warum hat uns hier eigentlich noch keiner rausgeholt?-
 
Naja Diego, weißt du es ist Winter und die meisten Leute halten Kaninchen draußen und im Winter ist der Garten quasi stillgelegt und keiner möchte sich da einen neuen Kaninchenstall hinbauen...
 
-Aber wir wohnen doch gerade drinnen, ich will gerade auch nicht raus! Also können wir doch erst mal in die Wohnung ziehen und erst im Sommer nach draußen umziehen?-
 
Ja, das stimmt. Aber momentan ist es kurz vor Weihnachten. Alle Leute sind im Stress, kaufen Geschenke, bereiten sich auf den 24.12 vor und haben keinen Kopf für neue Haustiere
 
- Aber wir sind doch gut erzogen und machen gar nicht so viel Arbeit -
 
Ja ich weiß :( Aber weißt du, Menschen haben immer eine Ausrede
 
- Sind wir etwa nicht süß genug?-
 
Nein das glaube ich nicht, ihr 2 seid schließlich mega süß!
 
- Aber wir sind keine Babys mehr, sind wir vielleicht schon zu alt?-
 
Ihr seid zwar keine Babys mehr aber trotzdem noch jung. Ich hoffe, dass das niemand denkt. Schließlich habt ihr immer noch jede Menge Unfug im Kopf, fast wie Babys...
 
-He! Das war gemein! Ich hab doch gesagt, dass wir gut erzogen sind-
 
Das seid ihr ja auch ;) Aber Menschen mögen Kaninchen die manchmal lustige Dinge machen. Also Diego, auf, jetzt ist deine Chance, sag den Menschen hier was ihr euch wünscht!
 
-Hallo ihr Menschen! Ich bin spreche heute für Peaches, meine Kaninchenfreundin, und mich. Wir haben lange darüber gesprochen was wir uns wünschen würden und haben uns nun auf Folgendes geeinigt: Wir wollen Menschen, die uns ganz arg toll finden, die uns aber nich den ganzen Tag rumtragen. Wir möchten viel Platz zum hoppeln und springen. Wichtig wäre uns auch viel leckeres Grünzeug. Peaches möchte gerne gutes Heu, damit sie ihre Bikinifigur behalten kann. Ich würde mir etwas zum buddeln wünschen, das wäre total klasse. Aber wir wollen mal nicht zu hoch pokern, eine große 1-Zimmer-Wohnung würde uns auch reichen. Gerne würden wir im Sommer wieder draußen wohnen aber über diesen Winter möchten wir gerne drinnen bleiben.
 
So und jetzt hoffe ich, dass ihr Menschen mal den Winter, die Kälte und das komische Weihnachten vergesst, uns besucht, euch in uns verliebt und uns reserviert
 
Danke Diego :)
Wie ihr gelesen habt, warten einige Kaninchen auf ein zu Hause. Bis sie alle eins gefunden haben, brauchen wir dringend Streu, Futter und neue Hüttchen für unsere Langohren. Hier geht es zur Wunschliste.




Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 16.12.16
 
Liebe Tierfreunde,
heute möchten wir euch Buddy, Blacky und Blümchen vorstellen.
 
Buddy und seine beiden Mädels sind noch nicht so lange bei uns im Tierheim. Dennoch haben sie ein Türchen im Adventskalender verdient.
 
Die drei Kaninchen leben nun schon seit 3 Jahren zusammen. Sie hatten es gut, konnten hoppeln und hatten immer etwas zu fressen.
 
Doch eines Tages kam ihr Besitzer nicht mehr.
Sie waren alleine. Sie warteten doch es passierte nichts. Dann wurden sie von fremden Menschen zu uns gebracht.
Ihr Besitzer ist gestorben :(
 
Blacky, Blümchen und Buddy suchen unbedingt zusammen ein Plätzchen, wir möchten sie jetzt nicht auch noch trennen. Leider musste Blümchen vor einigen Tagen operiert werden. Sie war stark Scheinschwanger und wir mussten sie kastrieren. Nun erholt sie sich von der OP und bald darf sie wieder zu den anderen beiden Kaninchen.
 
Aus Erfahrung wissen wir, dass es "einfach schwarze Kaninchen" nicht so einfach haben, ein Plätzchen zu finden, vor allem nicht, wenn es gleich 3 aufs Mal sind.
 
Wir geben die Hoffnung dennoch nicht auf und wir sind uns sicher, dass ihr früherer Besitzer sich sehr freuen würde, wenn seine 3 Süßen ein tolles zu Hause bekommen :)
 
Auf den Bildern seht ihr Buddy, der sich todesmütig für seine Mädels in den Kampf mit der Leuchteschlange gestürzt hat, Blacky und Blümchen mit schicken OP-Anzug, weil Madam sich immer den Verband abgemacht hat ;)
 
 
Und hier geht es zum Wunschzettel unserer Kaninchen. Auch die 3 B´s würden sich über neue Hüttchen und leckere Kräuter freuen :)




Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 15.12.16
 
Liebe Tierfreunde,
heute widmen wir uns unseren gefiederten Freunden.
 
Wir hatten schon sehr viele Vögel im Tierheim. Papageien, Sittiche jeglicher Art, Krähen, Spatzen, Tauben, Elstern und so weiter und
 
Warum kommt ein Vogel denn ins Tierheim?
Wildvögel kommen in der Regel zu uns, wenn sie verletzt sind und irgendjemand sie dann zu uns bringt. Wir versuchen dann, eine Pflegestelle für sie zu finden. Bei Ziervögeln gibt es verschiedene Gründe. Manchmal sind die Besitzer verstorben oder sie können sich nicht mehr darum kümmern. Oftmals haben die Leute einfach keine Lust mehr auf ihre Tiere oder die Partner sind verstorben und man möchte kein weiteres Tier dazu holen.
 
Ja und nun kommen wir zu unseren aktuellen Gästen. Die 4 süßen Wellis die ihr unten seht, leben gerade auf einer Pflegestellt und warten dort, zusammen, auf ein neues zu Hause. Sie wurden wegen Überforderung abgegeben.
 
Und dann haben wir seit einigen Monaten einen ganz besonderen Gast. Plötzlich war sie da, Taubsi die weiße Taube. Nachdem sie einige Tage immer wieder bei uns ankam, haben wir irgendwann angefangen sie zu füttern. Wir wissen nicht, woher sie kommt und wohin sie fliegt aber sie ist nun schon seit längerem jeden Tag bei uns. Sie hat eine gute innere Uhr und weiß genau, wann unsere Öffnungszeiten sind. Dann sitzt sie, wie auf dem Foto, auf unserem Zaun, schaut uns beim arbeiten zu und wartet, bis sie Futter bekommt. Ein netter Zaungast den wir da haben und wir hoffen, dass Taubsi gut durch den kalten Winter kommt.
 
Wir wünschen uns etwas Taubenfutter für unser Taubsi, damit sie/er genug Energie für die kalte Jahreszeit hat :)

 


Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 14.12.16

Hallo zusammen, 
hier spricht euer Elmar, ich wohne zusammen mit meinem Kumpel Hamlet hier im Tierheim. Ich weiß nicht genau warum wir hier sind. Wir haben bei einer Familie gelebt aber irgendwie waren da plötzlich überall Kartons und am Ende steckte man uns 2 auch in einem Karton und brauchte uns hierher. 

Tja und jetzt sitzen wir hier. Es ist zwar nicht so schlimm hier, denn wir bekommen immer leckeres Essen und haben viel Platz zum toben aber es ist immer sooooo laut hier. Jeden Tag kommen mehrmals Zweibeiner mit diesen komischen, lauten, hechelnden, wedelnden Dingern hier vorbei und wir haben immer etwas Sorge, dass die uns zum Abendessen verspeisen wollen

Wir suchen also baldmöglichst ein zu Hause in dem nur nette andere Tiere wohnen  und natürlich möchten wir viel Platz zum hoppeln und Unfug machen - das können wir nämlich sehr gut 

Also, auf geht´s - wer will uns aufnehmen?

Ach ja und bis es soweit ist wünschen auch wie uns neue coole Hüttchen für unseren Freilauf 
Hier geht es zur Wunschliste mit den Hüttchen

 

Euer Elmar :) 

 

 

 


Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 13.12.16

Hallo Langohr Freunde,

heute ist es endlich soweit und ich darf hier auch mal was sagen. Mein Name ist Flocke und ich bin hier nicht nur das hübscheste sondern natürlich auch das flauschigste Kaninchen.
Ja...ok...ich gebe es zu, ich bin hier momentan auch das einzige Kaninchen -.- Denn ich bin nicht im Tierheim sondern auf einer Pflegestelle. Mein Pflegefrauchen hat gesagt, dass wäre die Pflegestelle für kranke, pflegebedürftige und "schwer-erziehbare" Kleintiere. Ich weiß zwar nicht was ich sie soll und irgendwie wollte sie mir das auch nicht so richtig verraten also gehe ich davon aus, dass das einfach ein Zufall ist, dass ich hier gelandet bin. 

Und ich bin auch recht zufrieden hier. Denn ich hab Auslauf, Futter und immer frisches Wasser. Das ist für mich nicht selbstverständlich. Denn bisher habe ich in einem winzigen Käfig gelebt. Ich war den ganzen Tag alleine eingesperrt. Ohne Häuschen und oft bekam ich lange nichts frisches zu essen. Man sieht es mir nicht an, weil ich so flauschig bin aber ich war ganz schön dünn als ich hier angekommen bin. Ich lebte im Zimmer von kleinen Zweibeinern. Am Anfang haben sie mich jeden Tag aus meinem Käfig geholt aber sie waren sehr oft grob zu mir und haben mir weh gemacht. Deshalb habe ich irgendwann angefangen sie zu beissen. Ich wollte nicht, dass sie mir weh tun. Doch dann kamen sie gar nicht mehr und ich war den ganzen Tag in meinem Käfig. 
Sie haben mich vergessen.
Nach ein paar Zwischenstationen bin ich dann irgendwann dort gelandet wo ich jetzt bin. Wie gesagt, ich bin ganz zufrieden hier aber ich bin mir sicher, dass irgendwo da draussen noch mehr auf mich wartet. Eine saftige grüne Wiese, Frischluft, nette Menschen und vor allem endlich einen lieben Kaninchen Partner...

Und bis dahin halte ich einfach mein Pflegefrauchen auf Trab. Ich habe mir Kräuter und ein neues Häuschen gewünscht. Wer weiß, vielleicht erfüllen sich diese Wünsche ja sogar. Hier geht es zu meiner Wunschliste

 

Ich würde mich sehr freuen 

Bis dahin liebe Grüße
Eure Flocke

 



 

 

 

 

 

Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 12.12.16

Liebe Tierfreunde,
heute widmen wir uns mal einem ganz unflauschigen Thema. 
Es geht um Wasserschildkröten.

Jedes Jahr bekommen wir im Tierheim einige Wasserschildkröten. Meistens sind es Rot- oder Gelbwangenschildkröten. Doch immer öfter finden sich auch mehr oder wenige exotische andere Rassen unter den gepanzerten Pfleglingen die bei uns stranden.

Wasserschildkröten werden in vielen Zoogeschäften oder Baumärkten verkauft. Die XS Schildis sind nicht nur süß sondern auch günstig in der Anschaffung. Allerdings ist es mit dem Kauf einer Schildkröte nicht getan. Entweder man hat einen großen und tiefen Teich in dem die Tiere ggf. auch überwintern können (je nach Art) oder man braucht, zumindest einen Teil des Jahres, ein Aquarium im Haus. Dieses kann zunächst klein sein aber schnell sprechen wir von 300l Becken und mehr. 

Wasserschildkröten wachsen schnell. Fast alle Arten bekommen 20-30cm Panzerlänge. Sie werden schnell 30,50 oder sogar über 100 Jahre alt. Im Aquarium müssen die Schildis, je nach Art, mit speziellem Futter, Heizung und Beleuchtung ausgestattet werden. Einige Arten brauchen mehr oder weniger große Landteile und es gibt auch Arten, die Strömungen oder spezielle Wasserqualitäten brauchen. Ein Filter reinigt das Wasser und man muss regelmässig Wasserwechsel vornehmen.
Man braucht also nicht nur Zeit, sondern auch etwas technisches Verständnis und eine genaue Kenntnis über die Bedürfnisse der Schildkrötenart die man pflegen möchte. Im besten Fall hat man auch einen Plan B der die Versorgung des Tieres durch die nächste Generation Zweibeiner sichert...

Klingt kompliziert und nach viel Arbeit?
Das ist es auch!

Und genau aus diesem Grund, sind Wasserschildkröten wirklich kein Haustier für Jedermann! Die Anschaffung muss (wie bei jedem Tier) gut überlegt sein!

Nur all zu oft werden die Tiere einfach in den örtlichen Teichen, Bächen und Flüssen ausgesetzt. Je nach Art, das Todesurteil für die Tiere. Wieder andere sterben beim Versuch, einen Ort für die Eiablage zu finden oder zurück zu ihrem eigentlichen Teich zu kommen. Doch auch die Schildkröten die bei uns überleben, haben dort nichts zu suchen! Denn sie fressen einheimische Wasserbewohner, stören deren Fortpflanzung und bringen andere Arten an den Rand ihrer Existenz. Und das alles nur, weil ein Mensch sich in einem Geschäft, in eine kleine süße Schildkröte verliebt hat...

Vor einigen Wochen durften 2 Rotwangenschildkröten in einen geschützten Teich umziehen. Doch solche Plätze sind rar !
Wir waren sehr froh, dass sie vor dem Winter untergebracht werden konnten. Doch wir haben immer einen glubschäugigen Gast bei uns. Eine Fach-Moschussschildkröte - Größe XS. Sie schwimmt bei uns momentan in einem großen Aquarium von A nach B. Doch auch dort kann sie nicht ewig bleiben, aus diesem Grund suchen wir händeringend nach Stellen für diese Schildkröte sowie nach Stellen für die Schildis, die zukünftig bei uns ankommen. Gerade adulte Tiere können wir kaum artgerecht unterbringen. 

Da unsere XS-Schildi momentan wunschlos glücklich ist, haben wir keine speziellen Wünsche von ihr auf die Wunschliste gepackt. Allerdings brauchen unsere Nager und Kaninchen dringend viele neue Hütten und Unterschlüpfe, vielleicht können sie uns helfen?
Hier geht es zur Wunschliste unserer Kleintiere: https://www.amazon.de/registry/wishlist/1LT714WD2SGLV/ref=cm_sw_em_r_mt_wsv__DUCtybGJJXBD2

UUUND: Noch eine ganz tolle Nachricht, gestern Nacht wurde auch der letzte Wunsch unserer 1. Aktionswoche erfüllt  Unsere Katzen wurden reich beschenkt und wir berichten euch wieder, wenn die Sachen angekommen sind 

Ich wollt mehr über Dach-Moschusschildkröten wissen? Dann schaut mal hier: http://www.zierschildkroete.de/pages/haltung-verschiedener-arten/dach--moschusschildkroete-sternotherus-carinatus.php

 


Adventskalender Aktion 3. Woche "Kleintiere im Tierheim" - 11.12.16

Hallo liebe Tierfreunde,

heute am 3. Advent starten wir mit der nächsten Themenwoche. Die neue Woche möchten wir mit einem Happy End beginnen:

Hallo ihr kurzohrigen Kaninchen, 

ich bin es, eure Ira. Erinnert ihr euch an mich?
Seit September war ich nun im Tierheim. Ich bin ehrlich, die Zeit kam mir überhaupt nicht lange vor. Ich erinnere mich nur dunkel an das was davor war. Ich lebte in einem Käfig, es war klein und eng. Ich konnte mich kaum bewegen. Da war noch ein anderes Kaninchen, ich mochte ihn sehr. Irgendwann merkte ich, dass ich Babys bekommen werde und ich war verzweifelt. 
Wie sollte ich meine Babys in diesem Käfig ausziehen?
Mein Partner und ich konnten kaum darin hoppeln, geschweige denn einen Haken schlagen oder vor Freude einen Satz in die Luft machen. Wir waren immer alleine. Nur manchmal kamen die kurzohrigen Kaninchen mit den 2 Beinen zu uns und brachten uns etwas zu essen.
Aber ich hatte nun Hunger für 3 und nicht mehr nur für mich alleine. Ich hatte so große Sorgen weil ich immer hungrig war. Ich versuchte die braunen Dinger zu fressen die immer am Boden unseres Käfigs waren aber sie sind nur aus Holz. 
Wie sollten meine Babys so wachsen?
Mein Partner gab mir seine Ration zusätzlich aber er musste doch auch etwas essen. Eines Tages kamen die Zweibeiner und haben ihn mitgenommen. Ich war alleine. Der Raum in dem ich war, war immer dunkel, ich saß in einem nassen Käfig und hatte Todesangst.
Was sollte nur aus mir werden?
Was passiert mit meinen Babys?

Irgendwann war es soweit, ich wusste, bald steht die Geburt bevor. Ich war immer noch alleine und hungrig. Damit meine Babys etwas weiches zum schlafen hatten, riss ich mir mein Fell aus. Leider war in meinem Käfig nichts, mit dem ich das Nest hätte bauen können, also riss ich mir mehr und mehr Haare aus. So lange, bis ich keine Stellen mehr hatte, an denen ich mir noch Haare hätte ausreissen können. Kurz darauf kamen Isis und Igor auf die Welt. Mein ganzer Stolz - meine Babys. 
Meine Sorgen waren realer als jemals zuvor. Ich konnte ihnen kaum Milch geben, da das wenige Futter für mich kaum ausreichte. Aber ich musste für sie sorgen, für die 2 nackten und blinden Würmchen. 

Als meine Babys 4 Tage alt waren, kam wieder ein 2 Beiner. Ich hoffte, sie bringen mir meinen Partner zurück aber sie packten stattdessen mich und meine Babys in einen noch engeren Käfig. Wir wurden herumgeschüttelt und plötzlich war da überall Licht. Ich konnte nichts sehen, es war laut und hell...irgendwann hörte das wackeln auf. Wir wurden aus dem Käfig geholt und dann...

Ihr werdet es nicht glauben was dann passierte. Wir waren in einem warmen Raum, er war hell und freundlich. In einer Ecke war ein grosses Gitter. Ich konnte mein Glück kaum fassen. Das ganze Gitter war voll mit Stroh, Heu, leckerem Grünzeug, Körnern und einer großen Schale mit Wasser. Und es gab sogar Häuschen. Meine Babys und ich wurden in das Gitter gesetzt und dort konnten Isis und Igor behütet aufwachsen. Ich konnte ihnen alles beibringen, was ein Kaninchen wissen muss. 
Ich konnte essen und weder ich noch meine Kinder mussten jemals wieder Hunger leiden. 
Endlich hat uns jemand aus dem Nichts heraus geholt. 

Und gestern kamen dann wieder Zweibeiner, wir wurden wieder in ein winziges, wackliges Käfig gesteckt. Einen Moment lang hatte ich Angst, dass wir wieder zurück müssen in unser altes Käfig aber die Zweibeiner sagten uns, dass unser Leben nun noch besser werden würde. Was könnte noch besser sein?

Ich sage es euch! Seit gestern bewohnen wir ein rieeesiges Gehege mit anderen Langohren. Wir müssen uns zwar noch anfreunden aber ich glaube, wir sind im Paradies und ich hoffe, dass wir für immer hier bleiben dürfen 

Für all die Kaninchen Mamis die nach mir im Tierheim sind, wünsche ich mir ein XXL Häuschen aus Holz,damit sie, wie ich, ihre Babys großziehen können. Mit 2 Babys ging das gerade noch so aber wenn sie mehr Babys bekommen, werden die Häuschen im Tierheim eng. Und ich wünsche mir mehr Heu und Stroh, denn damit macht ihr jedes Kaninchen im Tierheim glücklich, so wie mich.
Hier findet ihr die Wunschliste der Kleintiere.

 

Liebe Grüße
eure Ira 




Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 10.12.16


Hallo Fans,

hier spricht mal wieder euer Peppino.

Heute habe ich einen Plan - einen Masterplan - und wisst ihr um was es geht?

Es geht um mich! 
Denn ich bin immer noch im Tierheim! Ich sitze nun insgesamt schon fast so lange wie der olle Marley hier (nämlich knapp 2 Jahre). Jaa ich weiß, ich war dazwischen mal weg aber jetzt bin ich wieder da und das ist doof! 

Ich möchte endlich ein für immer zu Hause und dafür brauche ich euch!

Ich dachte mir, wir haben hier über 2.000 Gefällt mir Angaben auf unserer Facebooksite, wenn wir es schaffen, diesen Post hier 100x zu teilen, dann würden mich - Moment ich rechne - *grübel* Ok also es würden mich auf jeden Fall viele Menschen auf Facebook sehen. Und da muss ja dann fast jemand dabei sein, der mich toll findet und mich adoptiert oder?

Und damit ich noch unwiderstehlicher bin, hab ich ein paar coole Selfies gemacht. So schick der Nikolaus und ich !

Liebe Leute nun seid ihr dran! 

Bitte teilt diesen Beitrag und schickt mich und den Nikolaus quer durchs Netz. 100 x teilen ist das Ziel. Ich bin gespannt ob wir das schaffen! Und wenn ihr nicht im Facebook seid, dann erzählt euren Freunden von mir. 

Bis dahin träume ich weiter, von meiner eigenen Familie. 

Hier findet ihr mein Profil mit allen Infos für meine zukünftige Familie: http://www.tierschutzverein-weil.de/…/ImTier…/$/Peppino/1635

So und da ich bis dahin noch eine Weile im Tierheim warten muss, wünsche ich mir auf jeden Fall einen Sonnenschirm und eine Bademuschel von unserem Wunschzettel. Denn ich habe einen kleinen Freilauf neben meinem Zwinger, den ich mir für den Sommer gerne so richtig schick machen würde 

Hier geht es zum Wunschzettel.




Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 09.12.16
 
Hallo liebe Tierfreunde,
heute möchten wir euch einige Hunde vorstellen, die nicht mehr im Tierheim leben, sondern auf Pflegestellen.
 
Warum kommt ein Hund auf eine Pflegestelle?
Pflegestellen sind dafür da, dass wir Tiere mit einem besonderen Pflegebedarf unterbringen können oder Tiere, die einfach kaum eine Chance auf eine Vermittlung haben, weil sie sehr alt und/oder krank sind.
 
Was bedeutet eine Pflegestelle?
Pflegestellen sind Menschen, die ein Tier aufnehmen und pflegen, das Tier gehört allerdings weiter dem Tierschutzverein und wir tragen die Kosten. Je nach Tier und Familie bedeutet das, dass wir sämtliche Kosten bezahlen oder manchmal nur einen Teil, zum Beispiel die Tierarztkosten.
 
Wie kann man Pflegestelle werden?
Wenn ihr viel Zeit und möglichst auch Erfahrung im Umgang mit Tieren habt und ihr euch zutraut, ein sehr altes oder krankes Tier zu pflegen, dann könnt ihr euch bei uns im Tierheim melden. Natürlich haben wir nicht immer Tiere für die wie eine Pflegestelle suchen aber immer mal wieder. Schaut einfach immer mal wieder auf unserer Homepage vorbei, unter den Profilen der Tiere ist dann "Pflegestelle gesucht" vermerkt. Oder meldet euch bei uns im Tierheim :)
 
Wie kann man Pflegestellen unterstützen?
Je nach dem werden unsere Pflegestellen mit Tierarztkosten, Medikamenten und/oder Futter von uns versorgt. Da die meisten Tiere, die wir auf Pflegestellen untergebracht haben spezielles Futter benötigen, ist das Futter oft sehr teuer. Wer längerfristig unterstützen möchte, kann zum Beispiel eine Patenschaft für ein Tier übernehmen und so monatlich mit einem kleinen Betrag helfen, diese Kosten zu decken. Ihr könnt natürlich auch einmalig Spenden oder uns gezielt ansprechen, was welches Tier benötigt.
 
Wir möchten den heutigen Tag dazu nutzen, an die zu erinnern, die sonst keine Chance hätten. Nur durch viel ehrenamtliches Engagement können solche Tiere ein tolles Leben führen. Wir möchten an dieser Stelle allen Pflegestellen und Spendern herzlich für ihren Einsatz danken.
 
 
 
 
So und jetzt zeigen wir euch einige unserer Pflegestellen Tiere:

 

 

Louis, er ist im Jahr 1999 geboren - Wahnsinn oder? Unser kleiner Metusalem lebt seit einigen Jahren auf einer Pflegestelle. Er hat schon so manches erlebt und überlebt. Wir wünschen ihm noch viel glückliche Zeit 

 

Gina, die junge Hündin hat schwere Hüftprobleme. Sobald sie alle Untersuchungen hinter sich hat, muss sie mehrere Operationen über sich ergehen lassen, damit sie schmerzfrei laufen kann. Der Pflegeaufwand nach so einer OP und die Gefahr, den Heilungsprozess durch Krankheiten oder Stress zu blockieren wäre im Tierheim einfach zu groß...

 

Rex, ihr werdet ihn fast alle noch kennen. Er ist hochgradig allergisch gegen fast alles. Daher muss man sein Umfeld immer im Blick haben und er muss konsequent Diät halten. Auch das, wäre im Tierheim niemals so gut möglich wie auf einer Pflegestelle. Denn hier kann Rex zur Ruhe kommen 

 



Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 08.12.16

Pudel-Fans aufgepasst,
heute ist im Tierheim der Tag des Pudels.
Warum? 
Weil ich das beschlossen hab!
Also passt mal auf, ich zeige euch jetzt was!


Das ist Bubu. Bubu ist ein alter, mittelgroßer, heller Pudel. Das Bild entstand vor ziemlich genau einem Jahr an der Weihnachtsfeier des Tierschutzvereins.

Das ist Bubu 6 Monate später. Kurs nach den Bildern von der Weihnachtsfeier kamen Menschen ins Tierheim die sich in ihn verliebt haben und er durfte mit ihnen ausziehen.

Und jetzt mal zu den wichtigen Dingen, nämlich zu mir! Dieses Bild ist bei meiner Ankunft im Sommer entstanden.

Ich bin Cookie. Ich bin ein alter, mittelgroßer, heller Pudel der in seinem Verhalten Bubu in nichts nach steht.
Und hier haben die gemeinen Menschen im Tierheim mich nackt gemacht :(


Das bin ich heute, mein Pelz ist wieder etwas nachgewachsen...

Und dieses Bild ist vor wenigen Tagen an der Weihnachtsfeier entstanden.

Merkt ihr was?
Richtig  Bald kommen Interessenten und holen mich zu sich nach Hause 
Dann darf King-Cookie endlich sein eigenes Sofa beziehen!
Ich freue mich jetzt schon 


Also worauf wartet ihr noch meine zukünftigen Menschen?

 

Ach und bevor ich es vergesse, 
hier noch die Wunschliste der Hunde, ich würde mich besonders über die Seresto Halsbänder freuen, damit ich schöner Pudel mich nicht mit komischen Flöhen anstecke °_°

Euer Cookie




Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 07.12.16

Hallo liebe Facebook-Freunde,

heute haben wir einen Gassi-Bericht von der kleinen Mika für euch:

Liebe Leser,
heute erzähle ich euch von meinen letzten 3 Tagen im Tierheim.

Sonntag: 
Die komische Tante die hier ab und an ist, kam plötzlich mit einer Leine auf mich zu. Ich befürchtete das Schlimmste - sie wollte mit mir spazieren gehen. Sie sah entschlossen aus und war sogar mit einem Leckerlibeutel bewaffnet. Aber ich will doch gar nicht raus...
Draußen sind immer so furchtbar viele Menschen und Hunde und Kinder und überhaupt viel zu viel Trubel...
Sie hat nicht locker gelassen  Am Ende kamen wir dann irgendwann auf eine große Wiese. Da waren überall Hunde (und Menschen und Kinder - wie ich es gesagt habe...) ich wollte einfach nur zurück nach Hause. 
Aber sie lief immer weiter mit mir. Wir sind dann noch durch einen Wald gelaufen. Irgendwie war das schon lustig, weil das Laub so geraschelt hat unter meinen Pfoten aber ich wollte es nicht zugeben und bin ihr erst mal misstrauisch gefolgt. 
Endlich! ich war so froh, dass wir wieder im Tierheim waren und dann wollte sie mich auch noch nötigen, in ihrer Anwesenheit das Abendessen zu futtern. Das hatte ich echt nicht verdient, was für ein Stress. Danach habe ich erst mal geschlafen wie ein Stein...

Montag:
Keine komische Tante in Sicht - Glück gehabt!

Dienstag:
Gestern war sie wieder da. Sie hatte schon wieder die Leine in der Hand...Aber ich hab noch mal 2 Nächte drüber geschlafen. Eigentlich war der Spaziergang ganz lustig. Die Tante hat mir alle Hunde vom Laib gehalten, ist mit mir gerannt und hat sogar etwas Essbares dabei gehabt (auch wenn ich es nicht wollte). Ich hab mich also mal drauf eingelassen und bin friedlich mit ihr losgelaufen. 
Was soll ich euch sagen, der Spaziergang war totaaal cool! 
Wir sind wieder zusammen gerannt und die Tante hat wieder auf mich aufgepasst...Vielleicht hätte ich ihr doch schon früher vertrauen sollen?
Nur eins ärgert mich, ich darf bei der Tante nicht an der Leine ziehen, dann läuft sie immer Rückwärts...die ist wirklich komisch oder?
Aber nun ja, sie ist nett also mache ich den Spaß mit...

Mittwoch: 
Guten morgen ihr Menschen, ich hab nun einen sooo langen Text für euch geschrieben. Bei uns im Tierheim ist nun erst mal aufräumen angesagt und ich freue mich schon ein bisschen auf heute Nachmittag. Wer weiß, vielleicht kommt die Tante dann wieder...

Ach ja, einige Wünsche von der Adventskalender Aktion sind noch offen. Vielleicht mag ja einer von euch noch einen Wunsch erfüllen? 
Für mich ist ganz viel Futter auf der Liste, denn ich hab momentan vor lauter Stress öfters mal Durchfall. Deswegen würde ich mich auch sehr über die Tabletten freuen, die dagegen helfen.

Hier geht es zur Wunschliste



Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 06.12.16

Muffin:
Hallo ihr Menschen,

nur damit ihr es wisst, Nikolaus fällt heute aus, denn ich habe den Nikolaus gefressen 

Ich: Nein Muffin, hast du nicht...

Muffin: Aber klar doch! Schau doch mal unten, es gibt sogar Beweisbilder! Schließlich bin ich ein toller, erfolgreicher Jagdterrier.

Ich: Ja ein Jagdterrier bist du auf jeden Fall aber, liebe Tierfreunde, ihr könnt aufatmen, Nikolaus fällt nicht auf, wir konnten den armen Nikolaus glücklicherweise retten 

Muffin: Tztztz...Wie stehe ich denn jetzt da? 

Ich: Mach dir keine Sorgen Muffin, jeder der dich kennt weiß, dass du ein toller und mutiger Jäger bist. Das ist auch der Grund, warum wir für dich eine Familie ohne Katzen und Kleintiere suchen. 

Muffin: Echt jetzt? Das ist ja meeeega langweilig...

Ich: Du hast draußen schon genug zu jagen, zu Hause musst du ja auch irgendwann mal schlafen oder?

Muffin: Muss ich?

Ich: Solltest du, ja °_° 

Muffin: Man ist das öde...ich hoffe bald kommt hier mal wer um die Ecke der mich aus dieser Langeweile befreit - zur Not dann eben auch ohne Katzen und Kleintiere...

Ich: Das wünsche ich dir auch Muffin. Sag mal, hast du jetzt eigentlich noch einen Wunsch für den Adventskalender?

Muffin: Ja also so ein paar Kaninchen wären super klasse...

Ich: Muffin...

Muffin: OCH MAAAANNN...naja gut, dann nehm ich eben ein cooles Leuchtie in grün, das betont mein schwarzes Fell so gut

Ich: Sehr schick 

Muffin: Jahaaaa! Und dann noch eine Schleppleine, denn dann kann ich wenigstens draußen nach Mäusen suchen!!!

Ich: ... 

(Hier geht es zu Muffins Wünschen)

-----------------------------------------------------------

Liebe Tierfreunde, 
zum Abschluss haben wir noch eine kleine Überraschung für euch. Für den Rest des Jahres sind unsere Tierheimkalender auf 7 Euro reduziert. Die Kalender wurden nur in einer limitierten Auflage bestellt und natürlich sind ausschließlich unsere Schützlinge abgebildet. Der Erlös kommt zu 100% dem Tierheim zu Gute. Ihr könnt euren persönlichen Kalender immer zu den Öffnungszeiten im Tierheim abholen 

 

 



 
Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 05.12.16
 
Hallo zusammen,
ich bin es, eure Yona.
Erinnert ihr euch noch an mich? Ich hab den ganzen Menschen hier im Herbst einen große Schrecken eingejagt, weil ich von meiner neuen Familie abgehauen bin. Ich weiß gar nicht was die haben...Ich fand es klasse. Einfach mal eine Woche durch Frankreich laufen. Sowas macht ihr Menschen doch auch und ihr nennt das dann Urlaub! Als die eine Tierheim Frau mich am Ende meines Urlaubs wieder an die Leine gemacht hatte, hat sie geweint vor Freunde...ich glaube sie haben mich wirklich vermisst. Also bin ich wieder zurück ins Tierheim- schließlich bin ich ja ein netter Hund.
Seitdem lebe ich wieder hier. Wisst ihr, ich bin kein Hund der sich in den Vordergrund drängelt. Wenn Mittags die nette Frau kommt die hier jeden Tag arbeitet, dann freuen sich alle Hunde, rennen zum Tor, springen an ihr hoch und bellen laut.
Sowas würde ich niemals machen. Ich laufe dann gemütlich dem Pulk hinterher und warte, bis sie auch zu mir kommt.
 
Vielleicht ist das der Grund warum ich immer noch hier bin? Weil ich mich nicht jedem gleich vor die Füße werfe? Die meisten Menschen sehen mich gar nicht...Aber ich will auch keine Familie, bei der es den ganzen Tag chaotisch und laut ist...ich wünsche mir ruhige, ausgeglichene Menschen die mich nicht bedrängen, Menschen die so sind wie ich! Und auf die warte ich hier!
 
Dennoch muss ich jetzt mal was tun also startet heute die Aktion Yona 2.0. Damit mich die Menschen etwas mehr beachten, wünsche ich mir ein Leuchthalsband. Gerade jetzt im Winter, sieht man mich ja noch weniger als sonst schon, weil es immer so dunkel ist!
Und eine Bitte habe ich noch an euch, hier ist eine mega nette Frau, die gelegentlich tolle Ausflüge mit mir unternimmt. Für diese Ausflüge könnte ich eine schicke, lange Schleppleine gebrauchen, denn so kann ich wenigstens etwas "Urlaub" vom Tierheim machen
 
 
 
Ach ja - die wollten von mir gruslige Bilder mit Weihnachtsdeko machen! Ich hab ihnen gesagt, das ich das nicht so toll finde, daher gibt es heute keine schicken Weihnachtsbilder von mir. Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis :(

 



Adventskalender Aktion 2. Woche "Hunde im Tierheim" - 04.12.16

Liebe Facebook-Freunde,
über 45.000 FB-Nutzer haben unsere Fundwelpen gesehen.

Leider hat sich immer noch niemand gemeldet 
Wir müssen also davon ausgehen, dass ihn niemand vermisst. Er muss trotzdem noch einige Zeit bei uns bleiben. Jedes Fundtier muss zunächst 28 Tage im Tierheim verbleiben, bevor wir es vermitteln dürfen.

Aber die gute Nachricht ist, dass Klaus (so haben wir ihn getauft) sich schon sehr gut eingelebt hat. Er ist auf einer Pflegestelle untergekommen und hält dort sein Pflegefrauchen auf Trab.

Zum Beginn der "Hundewoche" haben wir hinter dem heutigen Adventskalender Türchen 2 Bilder von Klaus versteckt 

Auf dem ersten Bild seht ihr, wir Klaus sein Pflegefrauchen bei der Arbeit unterstützt und auf dem 2. Bild seht ihr Klaus bei unserer Helfer-Weihnachtsfeier 

Außerdem haben wir für euch noch den Link zur Wunschliste für unsere Hunde

Klaus hilft bei der Büroarbeit

Klaus besucht uns auf unserer Tierheim Weihnachtsfeier 




03.12.16 Adventskalender Aktion - Woche: "Katzen im Tierheim"


Liebe Tierfreunde,
 
natürlich möchten wir euch auch am letzten Tag nochmal eine unserer Katzen...
 
Jora: Halt Stopp!
Ich: Ja?
Jora: Ich bin keine Katze!
Ich: Aha - was dann?
Jora: Ich bin ein stattlicher Kater!!!
Ich: Oh öhm ja, das tut mir Leid also noch mal...Heute möchten wir euch einen stattlichen Kater vorstellen, der momentan bei uns im Tierheim auf ein neues zu Hause wartet...
Jora:...so ist schon besser...
Ich: Darf ich dann weiter erzählen?
Jora: ...na gut
 
Ich: Also euch erwarten heute ein paar Bilder von unserem Jora. Der hübsche Kater (!) wurde erst vor wenigen Tagen bei uns abgegeben. Er trägt das Ganze zwar mit Fassung aber man merkt ihm an, dass er sich nichts mehr wünscht, als wieder ein eigenes zu Hause zu haben. Sein Blick geht immer wieder zur Tür, als wolle er sagten: Warum ist die zu? Warum lässt mich hier niemand raus? Er ist ein sehr angenehmer Kater, freut sich unglaublich über Zuneigung, akzeptiert aber auch, wenn er diese nicht bekommt. So Jora, jetzt bist du dran!
 
Jora: Meine ehrenwerten Dosenöffner, ich habe euch etwas zu verkünden, ich habe heute die Ehre, den Abschluss der "Katzen-Woche" im Adventskalender zu verkünden. Ab Morgen werdet ihr eine Woche mehr über diese komischen, lauten, sabbernden, schwanzwedelnden anderen Tiere erfahren die es hier noch hat. Auch wenn ich persönlich finde, dass man auch noch mal eine Woche von uns Katzen berichten könnte aber nun ja,
 
Ich: Jora...
 
Jora: Ja ja... Bevor ich es vergesse, es sind noch ein paar Dinge auf der Wunschliste von uns Katzen offen und ich habe mich mit komischem Leuchtzeug fotografieren lassen und hoffe, dass ich so noch ein paar Spender für diese Wünsche finde.
 
 
 

 

 



02.12.16 Adventskalender Aktion - Woche: "Katzen im Tierheim"

Liebe Tierfreunde,
heute möchten wir euch wieder einen Einblick in unsere Arbeit geben. Unsere Katzen haben den ganzen Tag Trockenfutter zur Verfügung. 2x täglich bekommen sie zusätzlich Nassfutter. Bei der Fütterung schauen wir uns jede Katze genau an. 
Sind alle Katzen da?
Fressen sie?
Sehen sie fit aus?

Außerdem bekommt jede Katze einen Napf " vor die Nase" gestellt. So können wir sichergehen, dass auch die schüchternen Katzen zu ihrem Futter kommen. Die Raubtierfütterung haben wir für euch auf einem Video festgehalten. 
Viel Spaß beim anschauen :)

Die erste Adventswoche ist nun fast vorüber und es sind noch ein paar Wünsche für unsere Katzen offen. Vielleicht können wir ja noch ein paar erfüllen bis zum Sonntag :) 
Hier geht es zur Wunschliste für unsere Katzen


01.12.16 Adventskalender Aktion - Woche: "Katzen im Tierheim"

Hallo und Miau, 
ich bin es eure Minka. 

Heute habe ich die Chance mich bei euch vorzustellen. Das ist etwas ganz besonderes für mich! Denn ich bin noch nicht so lange hier im Tierheim und andere Katzen warten schon vieeel länger auf ein neues zu Hause. Aus diesem Grund habe ich mir heute besondere Mühe gegeben und ein Gedicht für euch auswendig gelernt:

Der Schneesturm saust und braust ums Haus.
Da will doch keine Katze raus.
Ein weiches Kissen vorm Kamin,
so macht das Winterwetter Sinn.
Nicht alle Miezen haben Glück,
viele sitzen hier wie ich,
warten auf ein neues Heim,
möchten nur zu Hause sein.

Vielleicht habe ich ja Glück und irgendjemand sieht mich hier und nimmt mich bei sich auf. 
Ich bin genügsam und habe momentan alles was ich brauche aber ich erinnere mich mit Graus zurück an meine ersten Tage hier. In der Quarantäne war es furchtbar langweilig. Daher wünsche ich mir auch Kratz-Kartons für die Neuankömmlinge. Sie haben es so oder so schon schwer genug...
Hier findet ihr den Wunschzettel.

Ich wünsche euch allen eine schöne Weihnachtszeit.

Eure Minka

 



30.11.16 Adventskalender Aktion - Woche: "Katzen im Tierheim"
 
Wie versprochen gibt es heute die Auflösung unseres Rätsels von gestern. Und zwar in Videoform.
 
 
Cleo wartet jeden Nachmittag auf dem Kratzbaum hinter der Türe, wenn sie hört, dass wir anfangen das Futter zuzubereiten. Wenn wir dann nicht schnell genug sind, springt sie aus dem Zimmer in die Küche und will den Prozess noch etwas beschleunigen :D
 
 
 
 
 




29.11.16 Adventskalender Aktion - Woche: "Katzen im Tierheim"

Heute haben wir ein kleines Rätsel für euch:

15:00 Uhr im Tierheim, die Tür zum Katzenzimmer öffnet sich - dabei sind folgende Bilder entstanden.

 

 

 

Was macht unsere Cleo da? Und vor allem, wie geht es weiter?
Eure Antworten könnt ih gerne auf unserer Facebook Seite posten

Die Video-Auflösung gibt es morgen in unserem Adventskalender.

Hier geht es zu Cleos Profil

Ach und fast hätten wir es vergessen, Cleo hat uns gebeten euch noch mal an ihre neuen Hüttchen für den Außenbereich zu bitten. Die Alten zerfallen langsam und sie sitzt sehr gerne draußen und genießt die frische Luft. Hier geht es zum Wunschzettel unserer Katzen.


 

Adventskalender Aktion - Woche 1: "Katzen im Tierheim" (28.11)
 
Liebe Tierfreunde,
 
heute möchten wir euch einen kleinen Einblick in den Tierheim- Alltag geben.
Wenn eine Katze zu uns im Tierheim abgegeben wird, dann muss sich zunächst in unsere Quarantäne Station.
 
Wir beobachten die Katze, schauen ob sie frisst, trinkt und verschaffen uns einen Überblick über ihr Verhalten. Sie wird, wenn nötig, geimpft, entwurmt, entfloht und gechipt außerdem wird sie unserem Tierarzt vorgestellt. Sobald wir sicher sind, dass die Katzen gesund sind dürfen sie zu den anderen Katzen in unsere Katzenzimmer.
 
So ist zumindest der theoretische Plan.
Oftmals verläuft es aber anders - pro Jahr nehmen wir rund 60 Fundkatzen auf. Viele davon sind schwer krank und bevor der oben beschriebene Ablauf stattfinden kann, müssen wir die Tiere zunächst medizinisch versorgen. Nur wenige der Fundkatzen werden wieder abgeholt.
 
So kam vor einigen Tagen haben wir gleich zwei Kätzchen aus der Region aufgenommen. Beide sind erst wenige Monate alt. Das eine Kätzchen wurde in Weil eingefangen. Es ist leider noch völlig verängstigt und hat derzeit erst mal die Möglichkeit sich auszuruhen und anzukommen.

 
 
Das andere Kätzchen haben wir Marie getauft. Marie wartet nun leider schon etwas länger in der Quarantäne. Denn als sie zu uns kam hatte sie einen schweren Infekt. Nachdem wir einige Zeit um ihr Leben bangen mussten, ist sie nun wieder auf dem Weg der Besserung und wir hoffen, dass das auch so bleibt.

 
 
Marie ist ein aufgewecktes kleines Kätzchen und sie langweilt sich inzwischen schrecklich in der Quarantäne. Sie bewohnt momentan 3 Etagen, damit sie wenigstens etwas Abwechslung hat.
Wenn wir 2x am Tag in die Quarantäne kommen freut sie sich sehr, endlich Aktion! Sie lässt sich von uns streicheln und genießt es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen.
 
 
 
Marie muss wie alle Fundtiere min. 28 Tage bei uns bleiben. Danach sucht sie ein neues zu Hause und wir sind uns jetzt schon sicher, dass die kleine Marie ihren neuen Besitzern sehe viel Freude bereiten wird <3
 
Marie benötigt zur Zeit immer noch Spezialfutter (Royal Canin Gastro Intestinal) und da es in der Quarantäne ziemlich Öde ist aus der Sicht eines kleinen Kätzchens, würde sie sich auch sehr über ein Papp-Kratzbrett freuen :)
 
 
 
Oh! Fast hätten wir es vergessen, schaut mal hier - Marie in Action:

 


Adventskalener Aktion - 1. Advent

Liebe Tierfreunde,

heute geht es los mit unserer Adventsaktion. Wir möchten euch in den kommenden 4 Wochen die Wartezeit auf Weihnachten mit Bildern, Videos und Berichten versüßen. 

Jede Woche stehen unsere Posts unter einem anderen Motto. Beginnen werden wir in der 1. Adventswoche mit dem Thema "Katzen im Tierheim Weil am Rhein".

Zusätzlich zu unseren Posts, die ihr auf Facebook und auf unserer Homepage verfolgen könnt, haben wir uns wieder erlaubt, Wünsche für unsere Tiere auf einer Online-Wunschliste zusammen zu tragen. So habt ihr die Möglichkeit unsere Tiere direkt zu beschenken. Ob ihr etwas für einen bestimmten Tierheim-Bewohner geben möchtet oder ob euer Geschenk für alle sein soll, ist dabei euch überlassen. 

Und jetzt geht es los!


Tag 1: Weihnachten wider Willen

Es weihnachtet überall. Die Läden sind voll mit Lebkuchen, Weihnachtssternen und Geschenkaktionen. Die Menschen werden hektischer und verfallen langsam aber sicher in "Vorweihnachts-Stress". Doch die Weihnachtsstimmung ist noch nicht überall angekommen...

Vor wenigen Tagen haben wir angefangen die Adventskalender Aktion vorzubereiten. Dabei sind wir, vollgepackt mit allerlei Weihnachtlichem, quer durch unsere Katzenzimmer gelaufen. Nur eine war dabei so gar nicht in Weihnachtsstimmung - unsere Cleo. 
Sie gehört zu den Katzen, die schon sehr lange bei uns sind. Lange? Das heisst über 6 Monate. In dieser Zeit hat sie schon dutzende andere Katzen kommen und gehen sehen nur an ihr sind immer alle Menschen vorbei gegangen...

Cleos Vorbesitzer kamen nicht mehr mit ihr klar, deshalb ist sie bei uns. Warum? Weil sie ist, wie sie ist - Cleo ist eine Charakterkatze! Sie mag kuscheln, wenn sie kuscheln will und nicht wenn andere das wollen. Sie mag manche Menschen aber auch nicht alle. Besonders "kleine Menschen" unter 12 Jahren findet sie sehr suspekt. Cleo ist ein Freigeist, sie liebt es draußen zu sein, durchs Gras zu streifen, die Landschaft zu beobachten. Eigentlich ist Cleo eine ganz normale Katze...

Wir können gut verstehen, dass die süße Maus so gar nicht in Weihnachtsstimmung ist, denn ihr größter Wunsch ist es, endlich ein neues zu Hause zu finden. Leider ist das auch der einzige Wunsch, den wir aus dem Tierheim ihr nicht erfüllen können. Aus diesem Grund bitten wir euch, teilt diesen Beitrag, in der Hoffnung, dass wir bald ein Plätzchen für sie finden!

Hier geht es zu Cleos Profil

Und hier findet ihr die Wunschliste für unsere Katzen. Cleo würde sich besonders über Baldrian Schmusekissen oder/und neue Hüttchen für den Außenbereich freuen. 

PS: Auf den Bildern seht ist unsere Cleo. Nachdem sie dem Weihnachtsmann sehr kritisch entgegen gesehen hat, haben wir sie mit ein paar Leckerlis bestochen und sie war dann doch bereit, den Nikolaus kurz zu besuchen 

Wir wünschen euch und euren Vierbeinern einen schönen 1. Advent :) 

 

 


 

Liebe Tierfreunde,
heute möchten wir euch ein paar Infos zu unserer diesjährigen Adventsaktion mitteilen.

Zunächst: wir starten dieses Jahr schon am 1. Advent - also diesen Sonntag. 

In den nächsten 4 Wochen werden wir euch beim warten auf das Christkind begleiten. 
Jede Woche haben wir einem anderen Thema gewidmet. Zu diesem Thema werden wir euch dann immer wieder Informationen dazu zukommen lassen und euch natürlich auch Tiere vorstellen, die aktuell bei uns auf ein zu Hause warten. 

Begleitend dazu, habt ihr wieder die Möglichkeit, ganz persönliche Wünsche für unsere Tiere zu erfüllen. 

Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Wochen. 
Unser Adventskalender lebt, durch euch. 
Liken, teilen, kommentieren und anderen davon erzählen - jeder kann etwas tun. 

Der Countdown läuft 

Jetzt heisst es noch 2x schlafen und abwarten

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden