Rex

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

RexDeutscher Schäferhund - Mischling

Alter: 10 Jahre 10 Monate
Größe: groß
Geschlecht: männlich
Eignung: Personen mit guter Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Kastriert: Ja
Handicap: Ja
Standort: Tierheim Weil am Rhein
Status:
Vermittelt Handicap
Letzte Änderungen: 27.07.2017

15.02.2017: Rex macht sich so gut auf seiner Pflegestelle, dass diese ihn nicht mehr hergeben möchten. Das Tierheim unterstützt die Familie aber weiterhin bei den Futterkosten und hohen Tierarztrechnungen. Deshalb suchen wir immer noch Paten für Rex.

Update Juni:
Die Futterkosten von Rex werden ab sofort von Frau Zimmermann aus Haltingen übernommen. Sie würde sie bereit erklären, diese auch weiter zu übernehmen, wenn Rex auf einer Pflegestelle auszieht. Wir bedanken uns herzlich für diese tolle Spende :)

Update 27.04.16:
Unsere fleissige Gassigehern Lucia hat wieder einmal einen tollen Ausflug mit Rex gemacht und auch sie ist total begeistert von ihm.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei ihr bedanken, dass sie immer so tolle Spaziergänge mit unseren Hunden unternimmt :)

Hier ein paar Schnappschüsse:


 

Update 28.02.16: Ein viertel Jahr ist nun vergangen und Rex hat immer noch keinen einzigen Interessenten. Dabei hat er sich so bei uns gemacht! Vor allem gesundheitlich kann man gut erkennen, dass er sich erholt hat :) Auch darf er seit ein paar Wochen eine Hundeschule besuchen und er macht sich hervorragend. Vielen Dank an Claudio, der viel Zeit und Liebe investiert und Rex viele spannende Stunden schenkt.

Das sind einige positiven Dinge, die wir berichten dürfen aber es bleibt doch eine traurige Frage: wo sind die Menschen die Rex ein Zuhause schenken? Bisher kamen nur vereinzelt Anfragen. Viele Leute bleiben an seinem Zwinger stehen und bedauern ihn und seine Geschichte. Sehr viele Leute sind interessiert an seinem Schicksal und spenden für ihn oder werden Paten. Das ist unglaublich toll und wir freuen uns riesig darüber.

Doch Rex versteht nicht, warum die Leute dann doch zum nächsten Zwinger laufen und geht mit gesenkten Kopf und traurigen Blick wieder in sein Körbchen. Vielleicht ist das sehr vermenschlicht ausgedrückt aber ein zufriedener Hund sieht einfach anders aus :(

Es wäre auch schon mit einer Pflegestelle sehr geholfen. Hier würden wir die Tierarztkosten übernehmen und würden uns auch an den Futterkosten beteiligen. Wir hoffen sehr, dass Rex nicht noch länger warten muss und sich nette Menschen bei uns melden.


Update 15.12.15: 

Nun haben wir ein definitives Ergebnis. Rex reagiert allergisch auf verschiedene Futtermittel. Wir werden nun seine Ernährung umstellen und erhoffen uns eine Besserung seines Krankheitsbildes.


Update 12.12.15:
Die ersten Untersuchungsergebnisse sind da: Rex hat nichts Ansteckendes sondern diverse Allergien. So können wir den süßen Bub ab sofort bedenkenlos knuddeln und voll in den Alltag integrieren. In den kommenden Tagen werden wir weitere Tests machen um die Allergien einzugrenzen. Da Rex ein unglaublich menschenbezogener Hund ist, der auf Grund seiner Allergien spezielle Bedürfnisse hat, wünschen wir uns möglichst bald ein zu Hause für ihn und haben ihn daher zum Notfall erklärt.


Momentan stapeln sich die kranken Tiere bei uns. Vor wenigen Tagen kam Rex zu uns. Der Rüde kämpft schon seit 2 Jahren mit fürchterlichem Juckreiz. Die Bilder sprechen für sich. Wir waren alle schockiert beim Anblick dieses Hundes. 

Im Laufe der Zeit hat er sich immer und immer wieder blutig gekratzt und gebissen. Seine Haut ist gezeichnet von alten und neuen Wunden. Seine Ohren sind verkrustet, seine Augen entzündet. Er hat sogar zwischen den Zehen offene Stellen. Wir können uns nicht erklären, wie dieser Hund so lange Zeit mit so einer schlimmen Krankheit leben konnte, ohne dabei sein sonniges Gemüt zu verlieren. Er schaut uns herzzerreissend an, wenn wir ihn versorgen. Kontakt mit anderen Hunden ist ausgeschlossen, viel zu groß wäre die Gefahr, dass er etwas ansteckendes hat und seine Krankheit auf andere Hunde übertragbar ist. Auch den Kontakt mit Menschen müssen wir leider vorläufig minimieren.  Nach jeder Berührung mit Rex, müssen wir uns umfassend desinfizieren. Dabei würde er so gerne kuscheln :( Er fiept uns leise an, wünscht sich nur ein bisschen Zuneigung und es ist manchmal sehr schwer, dem zu widerstehen. Er lebt momentan in unserer Quarantäne Station. Dort hat er auch eine Heizung, diese benötigt er dringend bei den momentanen Temperaturen. Ohne sein Fell wäre er der Kälte schutzlos ausgeliefert. 

Wir haben ihn umgehend zum Tierarzt gebracht und müssen nun eine großangelegte Suche nach der Ursache seines Leidens starten. Blutbild, Allergietests, Hautbiopsie und Co standen dabei an erster Stelle. Zusätzlich darf Rex momentan nur spezielles Hypoallergen Futter bekommen. 

Wir hoffen sehr, dass wir dem armen Rex bald helfen können.

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten nur mit Termin
Di - Sa 15:00 - 17:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren