IMG9378.jpg

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

MiloGolden Retriever

Alter: 7 Jahre 4 Monate
Größe: groß
Geschlecht: männlich
Eignung: Personen mit viel Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Status:
Vermittelt
Letzte Änderungen: 22.01.2014

Update 26.09.2013: Und hier ein schöner Gassigeherbericht von einer tollen ehrenamtlichen Helferin:

Milo ist ein wunderschöner Rüde, der sofort mit viel Kraft und Motivation
los läuft. Das Joggen mit ihm ist etwas mühsam, da er sooo gerne schnüffelt
und alle paar Meter etwas untersuchen will. Man könnte mit ihm sicher super
Mantrailing, Fährtenarbeit oder ZOS machen, wenn er so gerne seine Nase
einsetzt! Mit anderen Hunden ist er freundlich-verspielt. Einmal rennt ein
kleiner Hund von hinten auf uns los und knurrt/bellt Milo aggressiv an. Milo
bellt zurück, lässt sich aber sofort von mir abdrängen und geht weiter,
während ich den kleinen Hund abwehre. Als ich teste, wie er reagiert, wenn
ich ihn nicht zu anderen Hunden lasse, bin ich positiv überrascht: Ohne Zug
auf der Leine bleibt er auf der den anderen Hunden abgewandten Seite im Fuss
und schaut nur interessiert, macht aber keine Anstalten, hinüber zu
gelangen. Wenn er hingegen an der Schleppleine unterwegs ist und unbedingt
wohin will, zieht er kräftig und legt sich notfalls auch auf den Boden, um
robbend dahin zu gelangen. Offensichtlich hat er mit dieser Methode mehrfach
Erfolg gehabt... Nach ungefähr 15 Minuten fängt er an, oft meinen Blick zu
suchen und läuft teilweise auch eng neben mir her. Auf Lautzeichen (z.B.
Schnalzen bei Richtungsänderung) hört er sehr gut und orientiert sich sofort
an mir. Er lässt sich gerne streicheln und kommt auf Zuruf hin auch gleich
zu mir. Wenn er sich in der Leine verheddert, lässt er sich problemlos
entwirren und anfassen. Als wir eine Pause machen, wälzt er sich genüsslich
im Gras und macht später brav Sitz, als ich einen Stock suche, um mit ihm zu
spielen. Als ich das Spiel beenden und weiter joggen will, "pöbelt" Milo
plötzlich und fängt an, mich anzuspringen/anzurempeln. Er hört aber sofort
damit auf, als ich streng "nein" sage und ihn mit dem Knie abwehre. Sekunden
später ist der kleine Machtkampf vorbei und Milo joggt wieder brav neben mir
her. Er liebt Wasser und robbt am liebsten darin herum, während er
spielerisch mit dem Maul Tropfen fängt. Auf dem Heimweg müssen wir durch den
Markt in Riehen und Milo zeigt trotz der vielen Menschen keine Angst,
vielmehr schaut er sich interessiert um und findet es sich sichtlich
spannend. Allerdings kann ich ihn erst in letzter Sekunde davon abhalten, in
den Dorfbrunnen zu springen ;-)


30.08.2013: Milo wurde aus Zeitmangel bei uns abgegeben. Unser erster Eindruck von Milo zeigte, dass er noch keine gefestigte Grunderziehung hat. Er versucht auch etwas zu dominieren, was aber alterstypisch für einen heranwachsenden Rüden ist, bei dem es versäumt wurde ihn konsequent zu erziehen.

Er zeigt sich in der kurzen Zeit als relativ verträglich, versucht aber auch bei den anderen Hunden gleich das Kommando zu übernehmen.

Es wird empfohlen, auf jeden Fall mit Milo eine Hundeschule zu besuchen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

 

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren