Barney

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

BarneyDeutscher Schäferhund - Rottweiler Mischling

Alter: 5 Jahre 7 Monate
Wartet seit: 2 Jahre 10 Monate
Größe: groß
Geschlecht: männlich
Eignung: Personen mit sehr viel Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Kastriert: Ja
Langzeitinsasse: Ja
Standort: Tierheim Weil am Rhein
Status:
Wartet Langzeitinsasse
Letzte Änderungen: 04.01.2019

16.11.2018: Barney ist jetzt schon wieder 2 Jahre bei uns. Wir befürchten leider, dass er so schnell unser Tierheim nicht verlassen wird.

Er hat viele Baustellen und er braucht sehr erfahrene Halter die am besten ländlich wohnen.

Barney neigt nach wie vor zu Übersprungsreaktionen und geht deshalb auch nur mit Maulkorb spazieren. Er reagiert auf fremde Hunde und Menschen. Wenn man das richtige Timing erwischt, kann man ihn gut kontrollieren und dann läuft er auch toll an der Leine.

Er sucht äußerst kompetente Menschen ohne Kinder.
Wenn er sich auf eine Person einlässt, kann er schön hinhören und hat viel Potential.

Wir hoffen sehr, dass wir doch noch irgendwo seinen Platz auf dieser Welt finden und das unser Tierheim nicht seine Endstation sein wird.


 

19.08.2017: Wir haben einige Anfragen für Barney bekommen ob er sich als Zweithund eignen würde. Grundsätzlich ist Barney nicht unverträglich. Allerdings sollte der vorhandene Hund ihm körperlich gewachsen sein und es sollte eine Hündin sein. Barney ist mit seinen 45 Kilo kein Leichtgewicht und er verteidigt Spielsachen und Futter gegenüber seinen Artgenossen. Wenn Sie Interesse an dem Bub haben, dann melden Sie sich am Besten telefonisch bei uns und wir klären gerne alle offenen Fragen.


 

Update Februar 2017: Inzwischen war ich mit Barney zwei Mal weiter weg laufen. Zum einen in der Nähe von Laufen in der Schweiz und zum anderen auf der Hohen Möhr. Man muss sagen, Barney hat schlicht und ergreifend keinerlei Kondition. 8 Kilometer bergauf bringen ihn an seine Grenzen, mehr als 15 Kilometer und er schläft wie ein Engel. Und, er wiegt derzeit nur 42 Kilo; es ist also kein übermäßiges Fett vorhanden, was er mit sich herum schleppen muss. Im großen Freilauf springt er sicherlich 2 Meter hoch und wenn wir die Schrägen nicht hätte, könnte er bestimmt auch über den Zaun klettern. Aber, man sollte sich davon nicht täuschen lassen. Längere Ausflüge sind wirklich noch nichts für ihn.

Wir haben Rehe gesehen und er blieb ganz ruhig stehen und hat sie beobachtet. Die Tendenz zum Jagen ist ohne Zweifel da, aber bei weitem nicht so stark ausgeprägt, dass sie nicht mehr kontrollierbar wäre. Dann waren wir im Schnee. Ich muss sagen, ich glaube inzwischen, dass Barney lieber ein Husky geworden wäre, so sehr freut er sich über Schnee. Er hat sich so hineingeworfen, ihn gebissen und mit ihm gespielt, das war einfach unglaublich. Auch hat er sich mehrfach auf den Schnee gelegt. Bei der Hohen Möhr musste er unten angebunden warten, aber er war auch hier ganz ruhig und geduldig.

Auto fahren kann er. Hierbei ist er sehr interessiert, sabbert aber nicht und hat nur einmal im Auto getobt, als ein anderer Hund vorbei gekommen ist. Aber auch bei ihm gilt, ohne Maulkorb würde ich mit ihm nicht ins Auto steigen. Auch in Laufen war der Maulkorb recht hilfreich. Barney war zwar in keinster Weise agressiv, aber in der Gesamtsituation gab es einfach mehr Ruhe und Sicherheit.

Derzeit lässt sich Barney auch recht gut abrufen. Und, er zerrt beim Wandern auch nicht an der Leine, so dass es ein recht bequemes Laufen mit ihm ist. Die Verteidigung von Dingen, wie z.B. Stöckchen, Bällen etc., nimmt aber zu, so dass wir ein größeres Augenmerk darauf richten müssen.


Update Dezember 2016: Barney hat abgenommen!!! Man sieht wieder eine Taille und er wirkt bei weitem fitter und agiler als noch im September. Zwischenzeitlich waren wir mit ihm mehrfach auf dem Hundeplatz (ein großes Dankeschön geht hier an den Gebrauchshundesportverein Weil am Rhein) und er bessert sich von Tag zu Tag. Klar, ab und an versucht er, seine Marotten durchzusetzen, aber nicht bei uns...;) Derzeit gehen wir nur mit Maulkorb mit ihm raus, einfach, damit nichts passieren kann. Zu 90 Prozent lässt er sich diesen auch problemlos aufsetzen, doch hin und wieder versucht er, in ihn zu beißen oder ihn zu klauen, um mit dem Maulkorb wegzurennen.

Auf dem Hundeplatz haben wir seine Vorliebe für Wienerwürstchen entdeckt. Für Wienerle würde er alles tun (ja, auch töten...;)). Besonderen Spaß hat er an dem Renn- und Springteil. Nur manchmal denkt er, dass der Hundeplatz ihm und nur ihm ganz alleine gehört. Aber auch diese Flausen kann man ihm austreiben...

Und, er ist ein Schmuser. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr, auch solche leicht agressiven Hunde, auf körperliche Nähe und Streicheleinheiten angewiesen sind. Naja, noch haben wir Hoffnung, dass sich jemand findet, der ihn sowohl führen als auch die Liebe zukommen lassen kann, die er verdient.


Update September 2016:
Leider ist Barney nach 2 Jahren aus der Vermittlung zurück gekommen. Aktuelle Bilder folgen in den nächsten Tagen, denn Barney hat sich nicht nur optisch stark verändert.
Barney ist kein einfacher Hund. Er zeigt starke Übersprungsreaktionen und er reagiert leider auch stark auf fremde Menschen.

Barney wird nur an sehr erfahrene Hände vermittelt. Am Besten in eine ländliche, abgelegene Region wo er ein eigenes Grundstück hat, auf der er aufpassen kann. Kinder sollten nicht im gleichen Haushalt leben. Hundeerfahrene Katzen sind für ihn in Ordnung. Barneys neues zu Hause sollte so beschaffen sein, dass man ihn zeitweise abtrennen kann - wenn zum Beispiel Besuch kommt. 

Barney kann Sitz, Platz und einige weitere Kommandos. So lange keine, für ihn negativen, Ablenkungen in der Nähe sind, läuft er gut an der Leine. Mit Hunden ist er realtiv verträglich, diese sollten aber in seiner Gewichtsklasse sein. Eine souveräne Hündin als Zweithund wäre denkbar. 
Er lässt sich den Maulkorb gut aufziehen. Wir trainieren weiter mit ihm, da er danach immer noch versucht, diesen wieder abzuschütteln. 

In den kommenden Tagen wird Barney noch medizinisch durchgecheckt. Er hat leider eine Allergie gegen Getreide und muss daher getreidefrei ernährt werden. Auf Grund seines starken Übergewichtes, muss gut auf seine Futterrationen geachtet werden. 

Leider hat Barney nie gelernt alleine zu bleiben. Wenn er allein zu Hause ist, betätigt er sich als Inneneinrichter. Er kann allerdings in einer Box "geparkt" werden. 

 



Barney wurde wegen Trennung abgegeben. Weitere Infos folgen in Kürze...

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden