Senda

Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Bild

SendaDeutscher Schäferhund

Alter: 10 Jahre 7 Monate
Größe: groß
Geschlecht: weiblich
Eignung: Personen mit viel Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Kastriert: Ja
Oldie: Ja
Standort: Tierheim Weil am Rhein
Status:
Vermittelt Oldie
Letzte Änderungen: 26.04.2018

Schäfer-Fans und alle anderen aufgepasst….hier kommt Senda! 😊

Die meisten haben ja so ein bisschen ihre optischen Vorlieben bei einem Hund…ich z.Bsp. werde schwach, je mehr Wuschel und Schnauz dran ist wie bei unserer Curly.

Also so ziemlich das Gegenteil von Senda.

Heisst aber nichts gaar nichts, wie ich mal wieder feststellen durfte…. 😉

Ich habe mit Senda mittlerweile schon einige Vormittage verbracht und sie freut sich immer sehr, wenn man ihr seine Zeit widmen kann. Dabei ist sie nicht stürmisch sondern sehr höflich und vorsichtig. Kuscheln ist ihre grosse Leidenschaft und ich erlebe sie als unendlich dankbare Hündin.

Auf den Spaziergängen ist sie eine aufmerksamer Begleiterin, läuft schön entspannt an der Leine und selbst während dem Stöbern auf der Wiese schaut sie regelmässig nach ihrem menschlichen Begleiter. Grundkommandos wie Hier, Fuss, Sitz, Platz kennt sie offensichtlich. Nach ihren Ambitionen an den Weihern zu urteilen, hätte sie im Sommer sicher auch Lust zu schwimmen, Angst vor nass hat sie jedenfalls nicht. Die freilaufenden Hühner, denen wir begegneten wurden ruhig und neugierig beobachtet, jedoch ohne dabei in die Leine oder zum Hetzen überzugehen. Zum Spielen braucht sie nur wenig Aufforderung, da ist sie sofort dabei, aber auch hier nicht übergriffig oder grob, das Apportieren macht sie sehr gerne…es macht einfach irrsinnig Spass mit Senda Zeit zu verbringen. Da sie zuletzt wohl in ihrem früheren Zuhause nicht mehr viel Bewegung hatte, fehlen ihr hier und da noch Muskeln und Kondition, aber da hat sich in den letzten 2 Monaten seit sie bei uns im Tierheim ist schon viel getan und wird von Tag zu Tag mehr.

Anderen Hunden begegnet sie unterschiedlich. An Kleineren geht sie in der Regel problemlos vorbei, Grössere, die sich in einer gewissen Anspannung präsentieren, bellt sie auch mal an, jedoch ohne dabei in die Leine zu springen. Kurze Ansprache genügte bei mir bislang immer und sie orientierte sich dann lieber am Menschen, um entspannt weiter zu gehen. Ich denke, dass sich hier auch noch mehr Entspannung und Sicherheit üben lässt, vor allem, wenn sie in ihrer neuen Familie wieder feste Bezugspersonen hat, denen sie vertrauensvoll folgen kann. Im Tierheim konnte sie im Freilauf mit anderen Hunden auch schon zeigen, dass sie durchaus über soziale Kompetenzen verfügt.

Bürsten, Füsse anfassen, Bauch abtrocknen, Zähne und Ohren anschauen, etwas aus dem Mund nehmen…für Senda alles kein Problem.

Senda eignet sich vermutlich besser zur Einzelprinzessin als zum Zweithund. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch in einer Familie mit Kindern, die schon etwas grösser sind, sein kann. Da sie jetzt nicht mehr zu den Jungspunden zählt, sollte es einfach nicht zu viel Trubel geben. Aber ein kuscheliges Plätzchen auf dem Sofa im Wohnzimmer und eine kraulende Hand – das wär’s!! 😊

Ich mach’s kurz: Wer nicht schon Schäfer-Fan war, der wird es spätestens durch Senda. Mich hat es jedenfalls erwischt und ich kann gar nicht verstehen, warum die Interessenten bei Senda nicht längst Schlange stehen… ich wünsche der stolzen, ruhigen, lieben Dame von ganzem Herzen ein Traumzuhause in einer tollen Familie.

Senda gehört ihm Vergleich zu unseren anderen Hunden eher zu der Kategorie leichterer Fall

Sie ist super anschmiegsam, verspielt und absolut lauffreudig. Nur die Begegnungen mit anderen Hunden muss man noch üben aber auch in dieser Hinsicht macht sie laufend Fortschritte.

Zuhause ist sie angenehm ruhig und kann auch ein paar Stunden alleine bleiben. Wir hoffen, dass wir bald liebe Menschen für die tolle Omi finden


❤️

14.12.17: Senda ist nun bei uns Tierheim;(


 

Senda sucht schnellstmöglich ein liebevolles Zuhause. Sie lebte jahrelang mit ihrem Besitzer auf einem großen Grundstück. Nun ist dieser leider verstorben und keiner der Verwandten kann die neun jährige Hündin aufnehmen. Sie kümmern sich aber um die Seniorin und gehen mit ihr spazieren aber sonst lebt sie gerade alleine in dem Haus. Das ist natürlich kein Dauerzustand und deshalb helfen wir so schnell wie möglich ein neues Zuhause für Senda zu finden. Sie ist leider noch nicht so gut verträglich mit Hunden und auch Katzen sollten nicht im gleichen Haushalt leben. Zu Menschen ist sie freundlich aber Kinder kennt sie nicht. Wer kann helfen?

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden