Stand Regiomesse Lörrach 2009

Montag, 23. März 2009

20.-22.03.2009

Zusammen mit dem Tierschutzverein Lörrach richtete der TSV Weil einen Stand an der diesjährigen Regio-Messe in Lörrach aus. Neben der Vorstellung unseres Vereins und der Nachbarvereine, war das Hauptthema "Tierheim als Chance" sowie Katzenelend.

Auch in diesem Jahr hat der Tierschutzverein Weil e.V. wieder von dem Organisator der Regiomesse die Möglichkeit erhalten während der Sonderschau "Hund, Katze, Maus & Co.", zusammen mit dem Tierschutzverein Lörrach unser Aufgabenprofil in der Region, sowie unsere Tierheime zu präsentieren. In Absprache mit unseren Nachbarn haben wir drei Themenschwerpunkte gewählt: Tierheim als Chance, Katzenelend im ländlichen Raum und Nistmöglichkeiten für Singvögel (Mittwoch bis Sonntag (19.03. - 22.03.2009) In Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Lörrach haben wir im Vorfeld Themen und die Gestaltung des Messestandes geplant. Bei unserem Hauptthema wurden unter anderem Tiere vorgestellt, welche aus dem Tierheimalltag heraus ein neues und glückliches Leben begonnen haben. Gerade Tiere aus „zweiter Hand“ haben eine Chance auf ein neues Zuhause mehr als verdient.

Am Mittwoch und Donnerstag hat der Tierschutzverein Lörrach den gemeinsamen Stand betreut. Wie erwähnt, haben wir gemeinsam auch das "Katzenelend" besonders bei unkontrollierten Populationen thematisiert: Hierbei geht es um unnötiges "Katzenelend", das immer wieder durch unkontrolliertes Vermehren von freilebenden Katzenbeständen hervorgerufen wird. In der Folge der rasanten Vermehrung sterben diese oft an Stress, Unterernährung, Krankheiten oder gar an Seuchen. Gegen dieses vermeidbare Tierleid kämpfen beide Vereine mit Sterilisationskampagnen, sowie durch Aufklärung und Überzeugung in der Region. Als Problem haben sich immer wieder die Bauernhöfe erwiesen, da die meisten Landwirte für Ihre Katzen nicht bereit sind die gebotene Verantwortung zu übernehemen. Sicher wird uns dieses Thema noch in den kommenden Jahren begleiten.
Einer unserer Anziehungspunkte war in diesem Jahr unsere ausgestellte Quarantänebox mit einer "Stoffkatze" als Bewohner. Diese hat häufig zur Belustigung der Besucher beigetragen und hat veranschaulicht wie die Katzen nach der Aufnahme im Tierheim betreut werden. Ein weiterer Anziehungspunkt war die Katzenpyramide. Diese sollte das Vermehrungsverhalten der Katzen ins Bewusstsein der Besucher rücken.

Der Tierschutzverein hat eine Initiative des Trinationalen Umweltzentrum (TRUZ) durch eine Austellung von verschiedenen Nistmöglichkeiten heimischer Vögel und Fledermäuse unterstützt. Da immer weniger Möglichkeiten für das Brüten von heimischen Vögeln zur Verfügung stehen, möchte wir zusammen mit dem Truz die Gelegenheit bieten, hier Abhilfe zu schaffen. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie diese sehr sinnvolle Aktion unterstützten (www.truz.org).

In zahlreichen Gesprächen mit Besuchern, haben wir informiert, aufgeklärt und Ratschläge gegeben und Tierschutzarbeit dargestellt. Es wurden interessanten Aspekte der Katzenhaltung diskutiert und viele Fragen beantwortet. Darüber hinaus haben wir unser momentanen Schützlinge präsentiert, was mit Interesse und guten Gespächen vielleicht zu neuen Chance führen wird.

 

Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden