Gini Malinois - Mischling

Alter: 15 Jahre 4 Monate
Größe: groß
Geschlecht: weiblich
Eignung: Personen mit guter Hunde-Erfahrung
Geimpft: Ja
Standort: Tierheim Weil am Rhein
Status:
Verstorben
Letzte Änderungen: 28.08.2015

August 2015: Unsere Gini musste wegen schwerer Krankheit leider erlöst werden. Ihre Familie trauert sehr um die liebe Hündin und wir mit ihnen. Wir danken ihrer Familie für alles was sie für sie getan haben. Sie haben ihre eine Chance gegeben und Gini hat sie genutzt und 5 wunderschöne Jahre gehabt.


Update 30.11.2009: Leider hat Gini ihre Probezeit bei den Interessenten nicht bestanden. Sie ist läufig geworden und hat dann den zweiten Hund in der Familie nicht mehr aktzeptiert. Sie haben sie schweren Herzens wieder zu uns gebracht und sich die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht.

Ansonsten haben sie sie als ruhige, verschmuste Hündin beschrieben die, wie bei uns auch, einen starken Beschützerinstinkt aufzeigt.

Nun versteht unsere Hübsche die Welt nicht mehr, sitzt wieder in ihrem Zwinger und schaut uns mit traurigen, braunen Augen.

Wir hoffen jetzt auf die richtigen Leute, ohne einen vorhandenen Hund, denn wir möchten nicht das sie wieder zurückkommt, ''nur'' weil es nicht mit dem anderen Hund funktioniert.


Update 18.08.2009: Gini hat sich wirklich gegenüber allen Menschen und auch anderen Hunden super weiterentwickelt. Viele Hundebegegnungen laufen nun schon sehr entspannt. Hin und wieder gibt es aber einfach Hunde, die Gini nicht leiden kann. Dies schliesst natürlich nicht aus, daß man trotzdem unbedingt noch eine Hundeschule mit ihr besuchen. Das dient auch dem besseren Zusammenspiel von Mensch und Hund. Wir können nicht verstehen, wieso dieser tolle Hund immer noch kein neues Zuhause gefunden hat.


Update 29.03.2009: Gini macht sich immer besser. Bei Frauen zeigt sie sie längerer Zeit überhaupt keine Auffälligkeiten mehr. Nun versuchen wir, daß Thema Männer bei ihr etwas mehr in den Vordergrund zu rücken. Zwei unserer männlichen Helfer gehen mit Gini schon länger ohne Probleme spazieren. Auch beim Gassigehen zeigt sie keinerlei negative Reaktionen auf Männer. Wenn diese noch Leckerli haben ist Gini Feuer und Flamme. Es kommen jetzt immer mehr Gassigänger dazu, die es mit Gini probieren oder einfach mal mitlaufen. Auch dies klappt erstaunlich gut. Sie läuft jetzt auch mit einigen Helfern auch Streckenweise ohne Leine und hört wirklich gut. Demnächst folgt die "Feuerprobe". Gini wird meiner einer unserer Helferinnen demnächst auch die Hundeschule besuchen.


Gini musste leider von ihrem bisherigen Besitzern abgegeben werden und lebt jetzt bei uns im Tierheim. Der Name Gini passt zu ihrem spritzigen und unkomplizierten Wesen, denn sie ist eine sehr lebensfreudige und kommunikative Hündin.

Wir waren bereits mehrmals zusammen mit ihren Artgenossen spazieren. Mit Rüden hat Gini bisher überhaupt keine Auffälligkeiten gezeigt. Auch mit Hündinnen versteht sich Gini relativ gut, dies aber nur ohne Leine. Hin und wieder hat sie mit dominanten Hündinnen ein Problem und grummelt dann einfach ein bischen vor sich hin. Sicherlich muss man noch eine Ausbildung in einer Hundeschule absolvieren, denn man darf dies keinesfalls unterschätzen. Sie hat an der Leine manchmal ein Problem mit anderen Hunden und dies sollte mir ihr unbedingt noch trainiert werden. Sie braucht sicher viel Beschäftigung und Abwechslung. Gini hat uns jedoch einen sehr umgänglichen und offenen Charakter entgegengebracht. Am Anfang hatte sie etwas Probleme mit ihr unbekannten Menschen. Dies hat sich jedoch in den letzten Monaten massiv gebessert und wir sind sehr stolz auf sie. Sie ist einfach nur ein toller, verschmuster und sehr liebenswerter Hund.

Sie schmeisst sich oft vor unsere Füße auf ihren Rücken und möchte sich von uns am Bauch kraulen lassen. Sie fordert uns auch zum spielen auf. Bei Männern ist Gini immernoch etwas vorsichtig. Vielleicht hat es in ihrer Vergangenheit Situationen gegeben, in denen Männer eine negative Rolle gespielt haben. Sie ist ihnen gegenüber zwar freundlich, aber schaut erstmal, ob man ihr nichts tut. Mit etwas Geduld kann nach unseren Einschätzungen sicherlich auch ein Mann eine gute Bindung zu ihr aufbauen. Bei uns im Tierheim gehen einige Männer mit ihr laufen und Gini freut sich auch auf die Spaziergänge mit ihnen.

Gini ist nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause bei netten Menschen, die viel mit ihr unternehmen wollen und einem so tollen Hund ein schönes Zuhause schenken möchten. Im Haushalt sollten jedoch keine kleinen Kinder vorhanden sein.


Tierschutzverein
Weil am Rhein e. V.

Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 07621 - 7 11 12
Fax. 07621 - 77 07 14


Öffnungszeiten:
Di - Fr 15:00 - 17:00 Uhr
Sa 14:00 - 16:00 Uhr
So + Mo geschlossen

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V. | Am Sohleck 18 |79576 Weil am Rhein|Tel 07621 - 7 11 12|Fax 07621 - 77 07 14|E-Mail mail@tierschutzverein-weil.de | www.tierschutzverein-weil.de

Auf dieser Seite möchten wir Cookies (auch von Dritten) verwenden. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie, damit einverstanden und mindestens 16 Jahre alt zu sein. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos.

Akzeptieren